„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay)

Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn

Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes

(pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal „Mensch“. Hunde kommunizieren größtenteils über Körpersprache. Diese zu beobachten und korrekt zu interpretieren ist für Menschen der Weg, den eigenen Hund richtig zu verstehen.

Werbung

Die Fremdsprache „Hund“ ist faszinierend und facettenreich. Sie verrät eine Menge darüber, wie es dem Hund in bestimmten Situationen geht und aus welchem Grund er bestimmte Verhaltensweisen zeigt. Außerdem kann sie sehr früh darauf hinweisen, was in kritischen Situationen als nächstes passieren wird. Das Beobachten und richtige Übersetzen der Körpersprache ist Grundlage für Erziehung und Beziehung zum Hund.

In diesem Seminar geht es eben darum, die Feinheiten in der Körpersprache zu erkennen, zu interpretieren und entsprechend zu reagieren.
Gemeinsam üben sich die Teilnehmer darin, die vielfachen Informationen der Körpersprache wahrzunehmen.
Nicht nur Vierbeiner stehen bei diesem Seminar im Blickfeld. Ebenso möchten die Referentin den Teilnehmern zeigen und vermitteln, was Menschen den 
Hunden – oft unbeabsichtigt – mit der eigenen Körpersprache übermitteln und wie sich dieses Wissen im Alltag nutzen lässt.

Das Seminar, das von den Hot Dogs Waldbrunn organisiert wird, besteht aus zwei Teilen, einem Abendvortrag, der zum Preis von 35 Euro auch separat buchen lässt, und dem eigentlichen Seminar. Das ist komplette Seminar kann ohne Hund 125 Euro) und mit dem eigenen Vierbeiner (185 Euro) gebucht werden. Referentin ist Esther Follmann. Anmeldungen werden per Mail unter nicole-zettl@web.de entgegen genommen. Veranstaltungsort ist 69429 Waldbrunn

Infos im Internet:

www.caneami.de
www.hot-dogs-waldbrunn.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen