Obersulm: Ärger am Breitenauer See

(Symbolbild)

(ots) Keine Ruhe gab ein polizeibekannter 27-Jähriger am Sonntagabend, als er von Polizeibeamten in Gewahrsam genommen wurde, nachdem er mehrfach eine Amtshandlung störte. Die Polizei war gegen 20.45 Uhr nach einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Parkplatz des Breitenauer Sees alarmiert worden.

Werbung
Die Ermittlungen ergaben, dass ein 16-Jähriger anscheinend ohne Grund auf eine Gruppe Personen einschlug und zwei 22 und 20 Jahre alte Männer leicht verletzte. Die Freundin des jungen Mannes zog ihn dann weg. Trotzdem gingen die Streitigkeiten kurz darauf weiter. Der 16-Jährige trat auch noch gegen einen geparkten PKW und beschädigte diesen. Als drei Streifen der Polizei eintrafen und die Personalien aufgenommen werden sollten,störte der Bruder der Freundin das Geschehen, weshalb ihm die Gewahrsamnahme erklärt wurde. Der 27-Jährige sah dies gar nicht ein und setzte sich zur Wehr. Als er mithilfe körperlicher Gewalt und
angelegten Handschließen in den Streifenwagen gesetzt worden war, schlug er mehrfach mit dem Kopf gegen die Türe und die Seitenscheiben des Dienstfahrzeugs. Das half ihm alles nichts. Trotz seiner Verletzungen musste er in eine Zelle bis am Montagmorgen. Die Mutter des Mannes bekam ebenfalls Probleme mit der Polizei. Sie fuhr mit dem Auto, obwohl sie unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Der 16-Jährige wurde an seine Eltern überstellt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]