VfR Gommersdorf II will Kurs halten

Symbolbild

VfR Gommersdorf II – TSV Tauberbischofsheim

(pm) Der VfR Gommersdorf II ist nach wie vor auf Kurs, auch wenn die Ergebnisse in der Rückrunde nicht zwingend auf Konstanz schliessen lassen. Mit 33 Punkten, dem zehnten Tabellenplatz und einer Distanz von neun Punkten auf den Relegationsplatz ist der Klassenerhalt nach wie vor erklärtes Ziel.

Werbung
Für das Erreichen dieses Ziels gilt es aber auch noch einiges zu tun. Nach drei Unentschieden und einem 1:0-Sieg zu Hause gegen Höpfingen folgten letzte Woche gleich zwei Niederlagen auf gegnerischem Platz. In Grünsfeld auf dem dortigen Kunstrasen mit 5:0 vielleicht etwas hoch, aber durchaus als Folge der gezeigten Leistung. Ganz anders in Lauda, dort unterlag man nach guter Defensivarbeit und vereinzelten Offensivaktionen zwar mit 3:0, allerdings fielen die entscheidenden Tore erst in 81. und 90. Minute.

Nun geht es gegen den vor der Saison als Geheimfavoriten gehandelten TSV Tauberbischofsheim. Zu viele überraschende Niedelagen ließen aber den Kontakt zur Spitze abreißen, sodass die Mannschaft um Trainer Fleischer am Samstag befreit aufspielen kann. Gommersdorf will sich einerseits für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und möchte andererseits mindestens einen Punkt holen, um den Abstand zum Relegationsplatz zu erhalten. Dass in den Reihen der Bischemer mit Mario Greco ein Top-Torjäger steht, ist den Gommersdorfern bewusst. Hat er doch auch bereits für den VfR sein Können unter Beweis gestellt. Daher wird vieles darauf ankommen, ihn in den Griff zu kriegen und aus einer stukturierten Defensive im Kollektiv kontrolliert die Angriffe einzuleiten.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen