Künzelsau: Haftbefehl gegen 69-Jährige erlassen

(Symbolbild)

Inhaftierung deutet auf Tötungsdelikt hin

(ots) Die 69-jährige Frau, in deren Wohnung in Künzelsau am Samstagvormittag die Leiche eines siebenjährigen Jungen aufgefunden wurde (NZ berichtete), ist heute Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einer Haftrichterin beim Amtsgericht Öhringen vorgeführt worden. Diese erließ Haftbefehl, was auf ein Tötungsdelikt schließen lässt. Zuvor war noch spekuliert worden, dass der Junge bei einem Unfall ums Leben kam oder eines natürlichen Todes starb. Die 69-Jährige wurde nach der Haftprüfung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die mutmaßliche Täterin war gestern mit einem Großaufgebot an Polizei gesucht worden, nachdem die Eltern Ihrer Sohn leblos aufgefunden hatten. Gegen 21:30 Uhr meldeten sich Zeugen, die die 69-jährige Frau gesehen hatten. Daraufhin erfolgte die Festnahme (NZ berichtete).

Weitere Erkenntnisse halten Polizei und Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen zurück. So dürfte inzwischen das Ergebnis der Obduktion vorliegen, die heute früh durchgeführt wurde. Außerdem wurde bisher bekannt, dass die 69-Jährige den Jungen mehrfach beaufsichtigt hatte.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen