Kocher- und Jagsttal: Kradkontrollen

(Symbolbild)

Zahlreiche Beanstandungen

(ots) Am vergangenen Sonntagnachmittag war eine Video-Kradstreife der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg im Kocher- und Jagsttal unterwegs.

Bereits nach wenigen Minuten im Einsatzgebiet fiel eine Yamaha wegen stark überhöhter Geschwindigkeit bei Sindringen auf. Bei der Hinterherfahrt wurden Geschwindigkeiten weit über 160 km/festgestellt. Das Motorrad bog in Richtung Jagsthausen ab und wurde kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass durch den 22-jährigen Fahrer vielfältige Verstöße begangen worden waren.

Neben der Geschwindigkeitsüberschreitung im Fahrverbotsbereich war die Auspuffanlage manipuliert, der Hinterreifen war abgefahren und die 48-PS-Drosselung an der Maschine war ausgebaut worden. Der Führerschein Klasse A2 des Fahrers reichte nicht mehr aus. Die Fahrt war somit beendet. Bereits kurze Zeit später war eine 125 ccm-Maschine der Marke Yamaha schon meilenweit zu hören.
Werbung
Ein Anhalten des Leichtkraftrades schien geboten. Neben einer ebenfalls manipulierten Auspuffanlage war hier noch ein Zubehörbremshebel ohne Zulassung montiert. Für den 16-jährigen Biker bedeutete das auch das Fahrtende. Einige Zeit danach fuhr eine Ducati Typ „Monster“ Richtung Ohrnberg, ebenfalls mit weit überhöhter Geschwindigkeit.

Zum Abschluss war eine schnelle Honda zwischen Ruchsen und Möckmühl auf der Strecke. Die Kontrolle fand in Möckmühl statt. Hier ergab sich der Verdacht eines Steuervergehens, da ein Zubehörendschalldämpfer ohne Katalysator verbaut war. Alle beanstandeten Fahrer müssen mit erheblichen Bußgeldern und Fahrverboten rechnen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: