Verkehrte Welt am Hiffelbach

Symbolbild

SV Seckach- SpVgg Hainstadt 3:1

(zv) Was für eine verrückte Partie an der Hiffelbach. Die Gäste vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft mit Chancen im Minutentakt. Wiese und Müller hatten ihre Möglichkeiten und hatten Pech im Abschluss oder mit S. Schleier, der für seinen Keeper vor der Linie retten konnte. Erst in der 16. Minute kam Erfurt erstmals gefährlich auf. Kilitschawyj, Ballweg und Schüßler waren die Protagonisten weiterer Heeschder Überlegenheit und Kerec im Seckacher Tor hatte alle Hände voll zu tun. Auf Seckacher Seite hätte D. Ganske den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt, als er zwei gute Möglichkeiten verstreichen ließ. Nach Guthmanns Geschoss parierte Kerec abermals hervorragend und im Gegenzug bediente Erfurt, Kollege Mehl, der an Münch vorbei zur überraschenden 1:0-Führung einschob. Im direkten Gegenzug segelte Kerec unter dem Spielgerät hindurch und dieses landete knapp am neben dem Tor.

Werbung
In der zweiten Hälfte hatten die Gäste zwar die optische Überlegenheit, doch die Nohe-Mannen verzeichneten durch Hornung erste Torgefahr. Weiterhin spielte der SV seine Konter zu Ende und hatte das ein oder andere mal Pech im Abschluss. Nach einem Slapstick von Kerec war Schleier zur Stelle und kurz darauf entschärtfte Seckachs Keeper einen Wiese- Hammer. Freude beim Seckacher Anhang gab es in der 52. Minutr als Kevin Ganske per satten Freistoß die Kugel zum 2:0 einsetzte. Weiterhin drängte die SpVgg auf den Anschluss und Seckach konterte durch die Ganske Brothers, Mehl und Hornung munter weiter. Nachdem Hornung, D. Ganskes Zuspiel nicht verwerten konnte, zeigte Sebastian Erfurt wie es geht. Nahm sich das Spielgerät und mit letztem Einsatz ließ er seine Gegner stehen, umkurvte Keeper Münch und schob zum 3:0 ein. Noch im Freudentaumel unterwegs, gelang Akin noch der Ehrentreffer zum 3:1.

Bleibt noch dem am Knie verletzten Florian Hiertz auf diesem Wege noch eine rasche Erholung zu wünschen, der ohne Gegners Einwirkung sich diese Verletzung zuzog.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: