„Gewonnen und wissen nicht warum!“

Symbolbild

TSV Oberwittstadt  –  FC Grünsfeld 4:2

 
(dr)  Nichts neues aus der TSV-Arena: Auch im 14. Spiel in dieser Saison vor eigenem Publikum blieb der TSV ungeschlagen, und feierte mit dem 4:2 gegen den FC Grünsfeld den 13. Heimsieg.

Die Gäste waren in Hälfte eins tonangebend und hatten auch die besseren Torchancen. So in der 25. Minute, als Stephan Braun ein langer Ball auf Vedran Celiscak spielte, dieser jedoch das Spielgerät über TSV-Keeper Timo Hügel und über den Querbalken lupfte. Vier Zeigerumdrehungen später rettete Hügel in höchster Not gegen Chris Moschüring. In der 31. Minute dann das längst überfällige 0:1. Nach Vorlage von Moschüring markierte Benedikt Scherer den Führungstreffer für den FC. Wie aus heiterem Himmel fiel in der 34. Minute der 1:1-Ausgleich, nach Zuspiel von Dominik Rolfes auf Rainer Friedlein, der sich nicht zweimal bitten ließ. Und nur zwei Minuten später klärte Gäste-Schlussmann Sebastian Stephan souverän gegen Dirk Essig.

Auch in der zweiten Hälfte wurde es bei den “Grün-Weißen“ nur bedingt besser, irgendwie war die Souveränität der letzten Heimspiele abhandengekommen. In der 59. Minute erhöhte Danny Dürr aus 16 Metern auf 1:2. Erneut deutete sich der Ausgleich alles andere als an, doch war Nicolai Walz in der 73. Minute zur Stelle und markierte das 2:2. Uwe Sommer, der erst 30 Sekunden im Spiel war, spielte den Ball zu Dominik Rolfes und es hieß 3:2 (78.). Vier Minuten vor Spielende schlug Rolfes erneut zu: Durch eine sehenswerte Einzelaktion stellte er den 4:2- Endstand her.

Wie sagte ein TSV-Fan treffend nach dem Spiel: „Heute haben wir gewonnen und wissen nicht warum.“

Daten zur Partie

  • TSV Oberwittstadt: Hügel, Zeller, Blatz (75. Wohlfahrt), N. Walz (90. J. Kern), Ch. Schledorn (77. Sommer), Rolfes, B. Walz, R. Friedlein (46. Reinhardt), Essig, Czerny, Zimmermann.
  • FC Grünsfeld:  Stephan, D. Dürr, Kreis, Betzel (84. Schipper), Wagner, Müller (78. Kraft), Moschüring, Scherer, Celiscak, Krobucek (51. Albert), Braun.
  • Tore: 0:1 (31.) Scherer, 1:1 (24.) R. Friedlein, 1:2 (59.)Dürr, 2:2 (73.) N. Walz, 3:2 (78.) Rolfes, 4:2 (86.) Rolfes.
  • Schiedsrichter: Richard Gerstlauer (Mosbach).
  • Zuschauer: 140.
     

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: