Heimsieg bis zum Schluss umkämpft

Symbolbild

SV Neunkirchen – TSV Strümpfelbrunn 1:0

(cw)  Am 30. Spieltag empfing der SVN den TSV Strümpfelbunn und setzte sich verdient mit 1:0 durch. Damit bleibt der SVN zum fünften Mal in Folge ungeschlagen.

Vom Start weg entwickelte sich eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen, aber ohne Torraumszenen. Es dauerte bis zur 16. Minute ehe der Gast die erste Möglichkeit hatte, letztlich aber nicht konsequent genug abschloss. Nur zwei Minute später tauchte auch der SVN erstmal vorm Gehäuse auf, doch Eiermann kommt letztlich nicht zum Abschluss. In der Folge agierte der SVN mit den besseren Ansätzen im Spielaufbau. Mit zunehmender Dauer spielte sich die Partei größtenteils zwischen den Strafräumen ab und vor den Toren passierte nicht viel, sodass beide Keeper fast beschäftigungslos bleiben. Vor der Pause hatte der Gast mehr Zugriff auf die Partie, konnte sich aber nicht entscheiden durchsetzen. Die letzte Aktion vor dem Wechsel gehörte dann nochmal der Heimelf, doch Eiermann setzte seinen Kopfball zu hoch an.

Werbung
Nach dem Wechsel zeigte sich den Zuschauern ein ähnliches Bild mit leichten Vorteilen für Gastgeber. Die Partei blieb aber insgesamt zerfahren und ohne klare spielerische Aktionen beider Teams. In der 58. Minute setzte sich Flo Knörzer gut durch und sein Ball in die Spitze führte letztlich zur 1:0-Führung durch Michi Knörzer, der die Hereingabe von Hauk souverän im Tor der Gäste unterbrachte. Der Gast versuchte noch einmal Druck aufzubauen, musste aber dem hohen Tempo aus der Anfangsphase Tribut zollen und der SVN stand in der Defensive insgesamt recht sicher. Erst in der 78. Minute kam der Gast zu einer Rießenchance, die letztlich von Strein glänzend vereitelt wurde. Der Gast warf jetzt alles nach vorne und Neunkirchen verpasste es, bei den sich bietenden Kontermöglichkeiten die Entscheidung herbei zu führen. So konnte der Gast in der 84. Minute einen Eiermann-Schuss noch vor der Linie klären. Auf der Gegenseite hielt die SVN-Defensive bis zum Schlusspfiff dagegen und so verdiente man sich einen verdienten Heimsieg in einer bis zum Schluss hart umkämpften Partie.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Strein, M. Knörzer, Frauhamm, Burkhard, F. Knörzer, Leibfried, Eiermann (90. Körmös), Trabold, Hauk (90. Saral), Schilling (84. Schäfer) Homoki
  • TSV Strümpfelbrunn: Haas, Vogel, Sigin, Baumbusch, Gramlich, Guckenhan (83. Shkalla), Link (75. A. Weiß), Schulz, Kuhn (64. C. Weiß), Guth, Frank
  • Tore: 1:0 M. Knörzer (58.)
  • Schiedsrichter Philip Dickemann (Jockgrim)
  • Zuschauer: 210

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Verdienstmedaille an Dr. Johannes Limberg

_Dr. Johannes Limberg, weit über Buchen hinaus bekannter und beliebter Kinderarzt, ist anlässlich der Übergabe seiner Praxis an Dr. Samfira Körner für fast vierzigjährige außerordentliche [...]

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

Fleisch in Supermärkten nicht verramschen

(Foto: pm) NGG will faire Preise – Im Landkreis 250 Jobs in der Fleischwirtschaft Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) 2,19 Euro für 600 Gramm Nackensteak? Mit Blick auf [...]