Torchancen waren Mangelware bei Remis

Symbolbild

TSV Strümpfelbrunn II – FC Limbach 1:1

(hd) Das Spiel zwischen dem TSV Strümpfelbrunn II und dem FC Limbach endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

In der ersten Hälfte musste Jonathan Schütze im Tor des FCL gegen Kevin Münch abwehren (14. Min.) und auf der Gegenseite verhinderte Marcel Helm bei einem schnellen Angriff das Tor (19. Min.). Sonst spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab, ohne zwingende Torchancen.

Werbung
Nach der Pause hatte zunächst der TSV einige gute Möglichkeiten zur Führung. Limbach versuchte mit langen Bällen aus einer sicheren Abwehr heraus zum Erfolg zu kommen. Bei mehreren Eckbällen hintereinander durch Kasem Khraibani gab es gefährliche Situationen im Torraum der Einheimischen zu überstehen (73. Min.). Erst in der Schlussphase wurde es wirklich spannend. In der 79. Minute lief Khraibani, flankiert von zwei Abwehrspielern, die nicht eingreifen konnten, alleine auf das Tor zu, schoss aber aus 16 Metern über den Kasten (79. Min.). Kurz darauf gab es einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze für den TSV und Luca Beisel zirkelte den Ball an den Innenpfosten und ins Tor zum 1:0 (81. Min.). Limbach glich jedoch postwendend zum 1:1 aus, als bei einem weit geschlagenen Ball aus der eigenen Hälfte Torwart und Abwehr nicht einig waren und Maurizio Intagliata den Ball überlegt über den Keeper lupfte (83. Min.). Die Gäste hatten zum Ende hin noch zwei gute Angriffssituationen über rechts, die jedoch von Torwart Helm geklärt wurden.

Am Samstag, 19. Mai 2018, um 17:00 Uhr, trifft man erneut auf dem Sportplatz des SV Dielbach auf den SV Sattelbach.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen