Konfirmandin als vorbildliche Spenderin für Kinderhospizdienst

Lisa-Marie Springer übergibt dem 1. Vorsitzenden des Kinderhospizdienstes, Jürgen Kriege, eine Spende in Höhe von 500 Euro, wofür sie auf Konfirmationsgeschenke verzichtete. (Foto: privat)

Spende statt Geschenke – Ambulanter Kinderhospizdienst erhält 500 Euro

Waldkatzenbach. (bf) „Der Herr zeigt uns den richtigen Weg. Wer ihm folgt, kommt sicher ans Ziel“ (Hosea14,10), so lautete der Konfirmationsspruch von Lisa-Marie Springer aus Waldbrunn, die mit ihren 13 Jahren auf einem guten Weg zu sein scheint. Anlässlich ihres Festtages verzichtete sie auf einen Teil ihrer Geschenke und spendete 500 Euro an den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e.V.

Werbung

Dass sich so ein junger Mensch schon so viele Gedanken um seine Mitmenschen macht, ist nicht selbstverständlich, sondern ein vorbildliches Verhalten, bedankte sich Jürgen Kriege, 1. Vorsitzender des Kinderhospizdienstes sehr und nahm die Spende gerne entgegen.

Die wertvolle Arbeit zum Wohle betroffener Kindern, deren Geschwistern, Eltern, Freunde und Bekannten, die im Neckar-Odenwald-Kreis durch ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen ausgeführt wird, ist auf großzügige Spenden wie die von Lisa-Marie angewiesen, so Kriege.

Wer mehr über die Arbeit des Ambulanten Kinderhospizdienstes wissen will, findet entsprechende Informationen im Internet unter www.kinderhospiz-nok.de.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: