Vizemeister siegt nur knapp gegen Schlusslicht

Symbolbild

TSV Mudau – SV Bretzingen 1:0

(pm) Als zähe Angelegenheit entpuppte sich die Kreisligabegegnung des Tabellenzweiten gegen den Letzten des Tableaus.

Werbung
Der TSV bemühte sich, hatte auch erste Möglichkeiten durch Johannes Dambach, der in der achten und 14. Minute scheiterte. Das Spiel schien sich so nach und nach in die für den TSV richtige Richtung zu bewegen, wäre da nicht der Konter der Gäste gewesen, den Eugen Jakob gegen einen glänzend parierenden Marvin Flad im TSV-Gehäuse als zweiten Sieger sah. Die 32. Minute brachte dann endlich für die Heimelf die verdiente Führung durch Max Hauk, der seinen Sololauf erfolgreich ins lange Toreck abschloss.

Im zweiten Durchgang dann dreifaches Aluminiumpech für den TSV. Zweimal Stefan Haber und schließlich Aaron von Wickede scheiterten mit ihren Versuchen am Gebälk des Gästetores. Da auch Johannes Dambach und Kai Bauer gegen einen glänzend parierenden Dominik Koch im Gästetor sich nur als zweiten Sieger präsentieren durften, blieb es bei einem knappen TSV-Erfolg, der allerdings hoch verdient war.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: