Seckach: Bei „Silver Moon“ hat es gefunkt

Das Jubelpaar ist bis heute vielfältig aktiv. (Foto: Liane Merkle)

Wilma und Josef Kowatschitsch feiern Goldene Hochzeit

(lm)  Auf 50 Jahre gemeinsamen Lebensweg konnten am Freitag die Eheleute Josef und Wilma Kowatschitsch in Seckach mit Stolz und Zufriedenheit zurückblicken. Mit dem Jubelpaar feiern das Fest der Goldenen Hochzeit ein Sohn und zwei Enkelkinder sowie Verwandte und zahlreiche Freunde.

Josef Kowatschitsch wurde am 16. Januar 1945 noch während den bereits auslaufenden Wirren des 2. Weltkrieges in Buchen geboren und lebte zusammen mit seinen Eltern und drei Geschwistern in Seckach. Nach der Kinder- und Jugendzeit absolvierte er erfolgreich eine Ausbildung zum Steuerbeamten und versah seinen Dienst bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2008 beim Finanzamt in Walldürn.

Seine Frau Wilma wurde am 15. April 1950 in Laudenberg geboren und lebte anschließend mit ihren Eltern und zwei Brüdern ebenfalls in Seckach. Nach der Schulzeit mit anschließender Ausbildung zur Industriekauffrau war sie bis zu ihrem Übergang in die wohlverdiente Rente 2010 bei verschiedenen heimischen Firmen in Teilzeit berufstätig.

Der Jubilar selbst bezeichnet sich als sehr vereinsverbunden, was die Mitgliedschaften in mehreren Vereinen und Verbänden eindrucksvoll unterstreichen. So engagiert er sich seit 60 Jahren als Posaunenspieler beim örtlichen Musikverein und leitete dessen Geschicke über einige Jahre hinweg in der Funktion als 2. Vorsitzender. Beim Sportverein Seckach durfte er als Fußballspieler den Aufstieg in die 2. Amateurliga miterleben, bereicherte die Seckacher Fastnacht jahrelang als versierter Büttenredner und sorgte zudem als Schlagzeuger in der Tanzkapelle „Silver Moon“ für Unterhaltung und gute Stimmung. Als Vorsitzender des Verbandes Wohneigentum Seckach, ehemals Siedlerbund, stellte er 27 Jahre lang seine Hilfsbereitschaft zur Verfügung und war einige Jahre als Betreuer beim Seckacher Caritas tätig. Josef Kowatschitsch ist zudem Gründungsmitglied des sozialen Netzwerkes, in dem er erst im Fahrdienst und später in der Mithilfe bei Ämtergängen mitwirkt.

Wilma Kowatschitsch engagiert sich seit über 50 Jahre in der Frauengymnastik als Sporttreibende und 12 Jahre lang als dessen Übungsleiterin, beteiligte sich 40mal aktiv am örtlichen Fastnachtsumzug und stellte ihre Sportlichkeit über Jahre hinweg im Schautanz bei der Fastnacht zur Verfügung. Sie ist Mitglied bei den kfd Seckach, Gründungsmitglied bei der Lebenshilfe in Buchen und in der Hospiz der Seelsorgeeinheit AOS, wo sie sich seit 17 Jahren als Hospizmitarbeiterin dem Ehrenamt verschrieben hat. Ihre Leidenschaft gilt ihrem Garten und ihre soziale „Ader“ unterstreicht die Jubilarin als Gründungsmitglied des sozialen Netzwerks und der Zeitbank 55plus. Mit ihrer Stimme bereichert Wilma Kowatschitsch seit zehn Jahren das Klangbild des Zimmerner Kirchenchors „Jezimus“.

Das Goldene Ehepaar hatte sich kennen gelernt, als sie gemeinsam in der Tanzkapelle „Silver Moon“ spielten, ehe sie am 25. Mai 1968 vor den Traualtar traten. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, wobei ein behinderter Sohn im Alter von 31 Jahren verstarb. Die gesellschaftlichen und sozialen Tätigkeiten von Josef und Wilma Kowatschitsch sind seit zehn Jahren durch die intensive Betreuung der Mutter der Jubilarin mit täglichen Besuchen in einem Osterburkener Heim stark eingeschränkt.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: