Buchen: Hof im Schulzentrum gesperrt

Symbolbild

Eichenprozessionspinner in Bäumen entdeckt

Buchen.  (pm) Auf dem Schulgelände im Buchener Schulzentrum beim Hallenbad wurden Eichenprozessionsspinner in verschiedenen Bäumen entdeckt. Die Raupen dieser Tiere entwickeln Gifthaare, die bei direktem Kontakt mit der Haut Hautausschläge sowie Augen- und Atemwegserkrankungen hervorrufen können.

Die betroffenen Bereiche wurden zwischenzeitlich großräumig mit Bauzäunen abgesperrt, um einen Kontakt der Schulkinder mit den Gifthaaren zu vermeiden. Eine Fachfirma wurde beauftragt, die die Eichenprozessionsspinner und deren Gespinstnester in der nächsten Woche auf dem Schulgelände entfernt.
Wer dennoch in Kontakt mit den Härchen gekommen ist, sollte nach Möglichkeit duschen und die Kleider wechseln. Kaltkompressen können den Juckreiz und mögliche Schwellungen lindern. Wer allergische Symptome zeigt, sollte einen Arzt aufsuchen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: