Bussard greift Fahrradfahrer an

Symbolbild

Horst mit Nachwuchs in der Nähe

Hettigenbeuern.  (pm) Am vergangenen Wochenende kam es in Hettigenbeuern, erneut wie bereits im Vorjahr, auf der Straße nach Hornbach, zwischen Ortsausgang Hettigenbeuern und Eichenweg, zur Attacke eines Bussards auf einen Radfahrer. Die Stadtverwaltung rät zur Vorsicht.

Es ist davon auszugehen dass sich in unmittelbarer Straßennähe der Brutbaum mit dem Horst des Greifvogels, der unter Naturschutz steht, befindet. Jetzt ist die Jahreszeit, in der die Jungbussarde schlüpfen. Die Alttiere versuchen, vermeintliche Gefahren – wie etwa Jogger, Radfahrer oder Wanderer- durch Scheinattacken vom Brutbaum fern zu halten.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: