„Namaste Nepal Schüler-AG“ Dritter bei Förderpreis

Die Gewinner des dritten Platzes aus Buchen mit Ute Heß (Foto: pm)
Stuttgart. (pm) Der Förderverein Impulse e.V. hat den dritten Platz beim Förderpreis Ehrenamt macht Schule gewonnen. Der Preis wurde vom Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg e.V. (LSFV BW) ausgeschrieben und durch die Staatliche Toto-Lotto GmbH unterstützt. Das Projekt „Namaste Nepal Schüler-AG“ der Abt-Bessel-Realschule Buchen erhielt bei der heutigen Preisverleihung in Stuttgart ein Preisgeld von 2.000 Euro.

„Sich gegenseitig unterstützen, miteinander auf ein Ziel hinarbeiten und von den Stärken aller profitieren“ – so beschrieb Ute Heß, Vorsitzende des LSFV BW, auf der Preisverleihung des Förderpreises das funktionierende Miteinander des Buchener Projekts. In ihrer Laudatio lobte sie das Engagement sowie die Hilfsbereitschaft des Schulfördervereins und der Schülerfirma der Abt- Bessel-Realschule, die sich gemeinsam für den Wiederaufbau von Schulen in Nepal einsetzen.

Die Schülerfirma hatte sich 2015 nach dem schweren Erdbeben in Nepal gegründet, um im Distrikt Gati den Bau von neuen Schulen zu unterstützen. Die Mitglieder der Schülerfirma importieren hochwertigen, fair gehandelten Rohkaffee von den Bergbauern Nepals, rösten diesen in der Region und vertreiben ihn schließlich in einem eigenen Schulladen und über Kooperationspartner. Den Gewinn setzen sie wiederum für den Schulbau in Nepal ein.

Werbung
Die Jury des Förderpreises, der in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen! Erziehungspartnerschaften an Schulen“ stand, lobte bei dem Projekt vor allem die gute Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern und Lehrern. Diese sei nicht nur schulintern vorhanden, sondern auch über Orts- und sogar Landesgrenzen hinaus. Hier arbeite man interkulturell zusammen und vermittle den Schülerinnen und Schülern der AG wirtschaftliches Wissen.

Aus 63 eingereichten Bewerbungen wählte eine Jury aus Landtagsabgeordneten, Professoren, Lehrern und Schülern fünf Projekte aus, die Preisgelder im Wert von insgesamt 12.000 Euro er- hielten. Den ersten Platz des Förderpreises erlangte der Förderverein der Grundschule Rheinmünster e.V. mit Seminaren für Schüler und Eltern zu Gewaltprävention und Selbstbehauptung. Zweiter wurde der Förderverein des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums e.V. aus Bad Friedrichshall. Das Projekt „Globales Lernen am FvAG“ befasst sich mit den 17 Nachhaltigkeitszielen und vermittelt Schülern und Eltern den Eine-Welt-Gedanken. Die beiden vierten Plätze mit je 1.000 Euro Preisgeld gingen an Schulfördervereine aus Stuttgart-Untertürkheim und Kirchheim unter Teck.

Hintergrund:

Der Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg e.V. ist der Dachverband für Schulfördervereine in Baden-Württemberg. Der Verband arbeitet eng mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, den kommunalen Landesverbänden und weiteren Initiativen zusammen, um das Ehrenamt im schulischen Bildungsbereich zu stärken.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: