Heilbronn: Rabiate Frau übernachtet in Zelle

(Symbolbild)

41-jährige Heilbronnerin tobt trotz Handschellen – Anzeige wegen Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung

(ots) Sehr rabiat benahm sich eine 41-Jährige am frühen Samstagmorgen vor einer Gaststätte in der Heilbronner Hafenstraße.

Aufgrund ihres alkoholisierten Zustandes verwehrten ihr die Türsteher der Gaststätte den Zutritt, was sie mit Beleidigungen quittierte. Außerdem spuckte sie nach den Sicherheitsleuten. Als die alarmierte Polizei eintraf, behauptete sie, sie sei die Besitzerin des Lokals und wolle sofort hinein gelassen werden. Da sie einen Platzverweis nicht akzeptierte wurde sie in Gewahrsam genommen, was nicht nach ihren Geschmack war.

Werbung
Nachdem sie gewaltsam in einen Transporter gesetzt worden war, begann sie zu toben. Sie spuckte einen Beamten an und trat wild um sich. Auch als die Handschließen klickten, gab sie noch keine Ruhe und musste während der Fahrt zum Polizeirevier festgehalten werden. Es half alles nichts, sie musste den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen.

Gegen die Heilbronnerin wird nun wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollzugsbeamte und Beleidigung ermittelt.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: