Külsheim: Sachschaden durch „autonomes“ Fahren

(Symbolbild)

(ots) Nicht um ein autonom fahrendes Auto sondern um ein ganz normales Fahrzeug handelte es sich um den an einem Unfall am frühen Freitagmorgen beteiligten BMW. Dennoch machte sich das Fahrzeug selbständig auf den Weg.

Und das kam so: Ein Mann hatte den Wagen im Külsheimer Mühlweg abgestellt, keinen Gang eingelegt und die Handbremse nicht richtig angezogen. Auf der starken Gefällstrecke machte sich der PKW dann selbstständig und rollte, immer schneller werdend, die Straße hinab. Nach etwa 150 Meter rollte das Auto durch einen Vorgarten und stieß frontal gegen die Wand eines alten Fachwerkgebäudes. Die Wucht war so groß, dass die Wohnzimmerwand durchbrochen wurde. Zum Glück schliefen die Bewohner im 1. Stock über der Unfallstelle. Den Sachschaden am Haus und am BMW schätzt die Polizei auf insgesamt weit über 20.000 Euro. Da es der alarmierten Feuerwehr Külsheim nicht gelang, den PKW mittels Seilwinde aus der Hauswand zu ziehen, musste ein Hebekran anrücken.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: