Hardheim: Brandstifter legte mehrere Brände

(Symbolbild)

Belohnung ausgesetzt- Zeugen gesucht

(ots) Wohl nur glücklichen Zufällen ist es zu verdanken, dass nach mehreren Bränden im Bereich Hardheim kein Personenschaden zu beklagen ist. Da sich die Fälle jedoch häufen und sich der Sachschaden mittlerweile auf mehrere zehntausend Euro beläuft, hat der Polizeiposten Hardheim die Ermittlungsmaßnahmen intensiviert, um die Personen zu finden, die für die Brände verantwortlich sind.

Das erste Feuer ist bereits mehr als sechs Monate her und verlief nahezu unbemerkt. Am 02.12. letzten Jahres wurden in einem stillgelegten WC-Raum im Untergeschoss des Erfa-Parks Toilettenpapierrollen in Brand gesteckt. Die Flammen gingen damals von alleine aus und verursachten nur geringen Sachschaden. Ebenfalls von alleine erlosch ein Feuer, welches im Zeitraum zwischen dem 30.12.2017 bis 02.01.2018 im Keller des Erfa-Parks gelegt worden sein muss. Am Abend des 25.02.2018 war dann ein Müllbehälter auf der Westseite des Erfa-Parks Ziel des/der unbekannten Brandleger(s). Das Feuer konnte von einer Anwohnerin gelöscht werden, verursachte jedoch einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Rund 600 Euro Schaden waren nach dem Brand zweier Reifen eines Autos in der Nacht von 20. auf den 21.04.2018 zu beklagen. Damals wurden vermutlich brennende Grillanzündwürfel auf den Autoreifen des am Erfa-Park abgestellten Fahrzeugs abgelegt. Nach einer einmonatigen Pause brannte es zwischen dem 25.05. und 27.05.2018 erneut am Erfa-Park. Zielrichtung dieser Brandlegung war aber nicht Altpapier oder ein Müllcontainer, sondern die Türe einer bewohnten Wohnung des Gebäudekomplexes. Eine unbekannte Person hatte daran drei Grillanzündhilfen in Brand gesetzt. Das Feuer erlosch glücklicherweise von selbst. Auch dabei entstand Sachschaden.

Anfang dieses Monats, am 01. oder 02.06., waren dann wieder Kartonagen das Ziel der unbekannten Person(en). Der Kartonbrand im Kellerraum des Erfa-Parks erlosch von selbst, verursachte aber Sachschaden. Nur einen Tag später, am 03.06., zwischen 2.30 Uhr und 4.30 Uhr, brannte auf dem Schlossplatz in Hardheim ein neben dem dortigen Schulgelände abgestellter Müllcontainer. Die Freiwillige Feuerwehr musste tätig werden und konnte Schlimmeres verhindern. Dennoch wurde der Behälter vollständig zerstört und an dem benachbarten Schulgebäude entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Am 07.06.2018, gegen 23 Uhr, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hardheim erneut aktiv werden. Aus unbekannter Ursache brannte in der Straße Rote Au eine Hecke nieder, wodurch auch hier hoher Sachschaden entstand. Der bislang letzte bekannte Brand erlosch dann erneut von selbst. Zwischen Freitag, 07.06., und Samstag, 09.06., wurde auf dem so genannten Seubentalweg in der Nähe der Carl-Schurz-Kaserne ein Feuer entzündet. Schaden entstand dabei nicht.

Aufgrund der Häufung der Brände prüft die Polizei Hardheim nun ob die Feuer miteinander in Verbindung stehen. Es wird jedoch weiterhin in alle Richtungen ermittelt. In der vergangenen Woche wurde im Zusammenhang mit den Bränden bereits ein im Erfa-Park wohnender Tatverdächtiger überprüft. Der Tatverdacht gegen den Mann erhärtete sich jedoch nicht weiter.

Der Polizeiposten Hardheim bittet Zeugen unter der Telefonnummer 06283 50540 dringend um Hinweise. Wie wichtig die Aufklärung der Brandserie der Gemeinde Hardheim ist, zeigt eine Belohnung in Höhe 1.000 Euro, die von der Gemeinde ausgelobt wurde, um den Verursacher des Feuers am 03.06. im Bereich des Schulgebäudes am Schlossplatz zu ermitteln.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.