DRK sucht Spender für Kühlfahrzeug

Präsident Gerhard Lauth sowie die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tafelladens bitten um Unterstützung für ein neues Kühlfahrzeug. (Foto: pm)

Tafelladen braucht Unterstützung

Mosbach. (pm) 3.500 Menschen versorgt der DRK-Kreisverband Mosbach e.V. über seinen Tafelladen in der Region mit Lebensmitteln. Bezugsberechtigt sind dabei nur Einzelpersonen und Familien, deren Einkommen maximal 25 Prozent über dem Sozialhilfesatz liegt.

Werbung

Dabei werden in der Regel Lebensmittel, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen oder aus anderen Gründen in den Supermärkten oder umliegenden Bäckereien nicht mehr verkauft werden können, an die Bedürftigen verkauft. „Es ist dem Bundesverband der Tafeln und uns wichtig, dass die Lebensmittel verkauft werden, da dies die Würde des Einkaufenden schützt. Er kann so sagen, dass er sich die Lebensmittel gekauft hat und er muss nicht verschämt zugeben, dass er diese wie ein Almosen geschenkt bekommen habe“, erläutert Gerhard Lauth, Präsident des DRK-Kreisverbandes Mosbach, eine wichtige Regel im Tafelladen.

„Die Verkaufspreise haben Orientierungswerte, sodass die Lebensmittel zu Cent-Beträgen verkauft werden. Für einen vollen Einkaufswagen zahlen sie bei uns etwa 5, Euro“, ergänzt Manuela Schwarz-Schönig, Leiterin des Mosbacher Tafelladens. Damit die Lebensmittel auch bei den aktuell sehr hohen Temperaturen noch genießbar im Tafelladen ankommen, bedarf es spezieller Kühlfahrzeuge. In diesen kann man die Temperatur zwischen -18° C und +7° C regeln, sodass die Lebensmittel nicht schon bei der Abholung verderben.

Zwei dieser Fahrzeuge hat der DRK-Kreisverband Mosbach für seinen Tafelladen im Einsatz. Beide fahren von montags bis freitags unterstützende Märkte und Bäckereien im Neckar-Odenwald-Kreis an, um die bereit gestellten Lebensmittelspenden abzuholen und zum Tafelladen in der Henry-Dunant-Straße in Mosbach zu bringen. Eines der beiden Fahrzeuge muss nun ersetzt werden und der DRK-Kreisverband Mosbach e.V. ist hierfür auf Spenden angewiesen.

Gerhard Lauth: „Da die Preise für die Lebensmittel eher symbolischen Charakter haben, wir aber auch laufende Kosten für die Fahrzeuge, die Kühltechnik oder eine Halbtagskraft zur Koordination der über 50 Ehrenamtlichen haben, reichen unsere Einnahmen nicht, um uns aus den Mitteln des Tafelladens ein Fahrzeug zu kaufen. Zwar sind die Fahrzeuge stark subventioniert, aber ohne weitere Spenden werden wir unser Bestandsfahrzeug nicht ersetzen können.

Werbung
So haben wir uns sehr gefreut, dass Heiner Gramling vom Autohaus Gramling seine Gäste sowohl zu seinem 75. als auch zu seinem 80. Geburtstag statt um Geschenke um Geldspenden zugunsten des Tafelladens gebeten hatte. Selbstverständlich haben wir dann auch die entsprechenden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Unser Kreisverband bildet viele soziale Themen ab und es wäre uns natürlich eine große Hilfe, wenn das Beispiel von Heiner Gramling bei runden Geburtstagen oder Firmenjubiläen Schule machen würde. Selbstverständlich sind wir aber auch für jede sonstige Unterstützung sehr dankbar.“

Wer den Tafelladen mit einer einmaligen Spende unterstützen möchte, kann dies mit einer Überweisung auf das Konto mit der

IBAN DE68 6745 00480003 0118 89 bei der Sparkasse Neckartal-Odenwald  oder
IBAN DE78 6746 0041 0000 5611 00 bei der Volksbank Mosbach unter dem Stichwort „Tafelladen“ tun.

Wer Interesse hat, anlässlich eines Jubiläums oder einer Feier zu Spenden aufzurufen und noch das passende Projekt sucht, kann Kontakt mit der Kreisgeschäftsstelle des DRK in Mosbach unter Tel. 06261 9208-0 aufnehmen. Dort hilft man gerne bei der Suche nach dem passenden Projekt und bzgl. der Abwicklung weiter.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: