Autokorsos nach Fußballspiel

(Symbolbild)

23-jährige Fußgängerin durch Böller verletzt,

Heidelberg/Sinsheim/Eberbach.   (ots) Nach dem glücklichen 2:1-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland gegen Schweden, fanden am Samstagabend in mehreren Städten der Metropolregion, unmittelbar nach Spielende gegen 22 Uhr, Autokorsos statt. Die nennenswerten dabei waren die Korsos in Heidelberg, Sinsheim und Eberbach.

In Heidelberg wurden rund 250 fast ausnahmslos voll besetzte Autos gezählt, die bis kurz nach 23 Uhr den Bismarckplatz mehrmals umrundeten. Kurzfristig musste die Verbindung zwischen Sofienstraße zur Bismarckstraße gesperrt werden.

Werbung
In Eberbach beteiligten sich rund 60 Fahrzeuge, die im Bereich der Bahnhofstraße/Luisenstraße/Friedrich-Ebert-Straße und wieder zurück zur Bahnhofstraße kreisten.

In Sinsheim waren ca. 50 Autos unterwegs über die Dührener Straße und die Muthstraße durch die gesamte Innenstadt unterwegs.

Während in Heidelberg und Eberbach es weitgehend geordnet zuging, wurde in Sinsheim eine 23-jährige Fußgängerin leicht verletzt, nachdem sie aus einem Auto heraus mit einem Böller beworfen wurde. Der Verdächtige, ein 32-jähriger Sinsheimer wurde schnell ermittelt. Gegen ihn sind die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: