Grüne Oase statt grauer Wände

 Auf dem Foto von links : Sandra Reichler, Kuratorin im Zoo Heidelberg, Stefanie Back, Harald Schuster, beide Sparkasse Heidelberg und Frank-Dieter Heck, Kaufm. Geschäftsführer im Zoo Heidelberg. (Foto: Zoo Heidelberg) 

Sparkasse Heidelberg spendet für Wandbemalung im Lemurengehege

(pm) Tropische Bäume, große Farnpflanzen und verschlungene Lianen – ein Blick auf die Wände im Lemurengehege im Zoo Heidelberg erweckt den Eindruck, man stünde direkt im Dschungel Madagaskars. Eine großzügige Spende der Sparkasse Heidelberg ermöglichte diese künstlerische Illusionsmalerei im Großen Affenhaus.

Kronensifaka Daholo und die beiden Kattas Rambo und Bato, verstehen sich inzwischen prächtig. Gemeinsam springt das Trio im Innengehege umher, klettert an Seilen auf und ab oder entspannt auf den vielen Astgabeln. Vor Daholos Einzug im Dezember 2017 wurde das bisherige Innengehege der Lemuren durch einen Teil des ehemaligen Orang-Utan-Geheges erweitert.

Die Handwerker im Zoo renovierten diesen Gehegeteil und installierten dort neue Klettermöglichkeiten und Rückzugsnischen. Die Wände erfuhren ebenfalls eine komplette Neugestaltung. Wo zuvor eine nüchterne Betonwand zu sehen war, ist innerhalb von zwei Wochen ein Tropenwald entstanden. Der Künstler Rainer Sieke verwandelte die grauen Wände mit Farben und Fantasie optisch in eine grüne Oase.

Die Lemuren haben positiv auf die neue Umgebung reagiert und sind gerne dort: Die grünen Wände tauchen das Gehege in ein angenehmes, eher schummeriges Licht, wie es im Dickicht eines Regenwaldes der Fall ist. Geschickt platzierte Einrichtungsmaterialien verstärken dieses Spiel mit Licht und Schatten, sodass sich die Tiere – je nach Stimmung – in den hellen oder in den eher dunkleren Bereichen aufhalten können. „Wir freuen uns, dass nun in einem weiteren Gehege die Wände in dieser Weise gestaltet werden konnten. Dank der Unterstützung der Sparkasse Heidelberg, zieht so nach und nach immer mehr tropisches Flair im Großen Affenhaus ein“, berichtet Frank-Dieter Heck, kaufmännischer Geschäftsführer im Zoo Heidelberg.

Bereits 2015, als die Kattas als neue Tierart in den Zoo Heidelberg einzogen, konnten mit Unterstützung der Sparkasse Heidelberg die Wände des Katta-Geheges im Stil eines tropischen Regenwaldes bemalt werden. Zoobesucher, die das Affenhaus erkunden, freuen sich ebenfalls über die Wandgestaltung, die sehr gut zur üppigen Vegetation im Inneren des Großen Affenhauses passt. Bleibt zu hoffen, dass sich noch weitere Unterstützer finden, damit die optische Gestaltung in den anderen Gehegen im Großen Affenhaus fortgesetzt werden kann.

Mit Unterstützung der Sparkasse Heidelberg wurden die Wände im Lemurengehege im Stil eines tropischen Regenwaldes neu gestaltet. Stefanie Back und Harald Schuster von der Sparkasse Heidelberg, machten sich vor Ort ein Bild davon.

Infos im Internet:

www.zoo-Heidelberg.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere