Buchen: Biberdämme mutwillig zerstört

(Symbolbild)

Umweltfrevler mit Bagger am Werk

(ots) Der Biber ist hierzulande besonders gesetzlich geschützt. Dass auch die Rückzugs- und Ruhestätten der Tiere unter Schutz stehen, ignorierte Ende Juni eine bislang unbekannte Person im Bereich Waldhausen. Dort hatten Biber entlang des Landgrabens, welcher östlich der Ortschaft verläuft und dann in Richtung Limbach fließt, mehrere Dämme gebaut. Mit diesen sorgen die Tiere dafür, dass die Eingänge zu ihren so genannten Biberburgen unter dem Wasserspiegel versteckt sind. Die Bauwerke führten dazu, dass der Bach aufgestaut wurde. Angrenzende Grundstücke wurden aber nicht überflutet. Dennoch störte sich offenbar jemand an den Dammbauten. Zwei Dämme wurden mittels Bagger ausgehoben und entfernt. Reste konnten die Beamten neben den Bachläufen feststellen. Ein weiterer Damm wurde mit einer Schaufel zerstört. Das Zerstören der Biberdämme stellt einen Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz dar, weshalb die Polizei nun die Ermittlungen aufgenommen hat und Zeugen unter der Telefonnummer 06281/9040 um Hinweise bittet.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.