Gefährdung durch ausgebrochenes Rotwild

(Foto: Symbolbild/Pixabay)
(pm) Um besondere Vorsicht werden Verkehrsteilnehmer derzeit auf den Kreisstraßen K 3936 (Neunkirchen-Breitenbronn) und K 3937 (Aglasterhausen-Breitenbronn) sowie den angrenzenden Gebieten gebeten, nachdem einige Hirschkühe aus dem Wildpark Schwarzach entkommen sind. Es muss daher in diesem Bereich jederzeit mit plötzlichen Straßenquerungen der Tiere gerechnet werden. Diese stellen aufgrund ihrer zum Teil stattlichen Größe eine besondere Gefahr im Falle eines Zusammenstoßes dar.

Nachdem die Tiere nicht wieder eingefangen werden konnten, wurden diese zwischenzeitlich als herrenlos eingestuft. Die betroffenen Jagdreviere sind informiert, so dass die Tiere unter Berücksichtigung der geltenden Jagd- und Schonzeiten bejagt werden sollen.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Soeben erreicht uns eine Mail von BM Mathias Haas – Ihr Bürgermeister für Schwarzach der darin betont, dass die Gefährdung durch die entlaufenen Tiere nicht größer sei, als durch Wildtiere. Da wir das nicht wirklich beurteilen können, ist es sicher die beste Lösung, immer langsam und aufmerksam zu fahren.

Kommentare sind deaktiviert.