Spaß gehabt und Erfahrung gewonnen

(Foto: privat)

Gegner beim Neckar-Cup zu stark

(aw) Gegen starke Konkurrenz hatte man am Samstagvormittag beim Neckar-Cup in Ilvesheim zu kämpfen. Mit knapper Besetzung (eine Torfrau musste im Feld spielen) und zwei verletzten Spielerinnen ging man die drei Vorrundenspiele gegen die höherklassigen Mannschaften an.

Werbung
Im ersten Spiel bot man gegen den Badenligisten HG Saase noch Paroli und war das ganze Spiel ein gleichwertiger Gegner. Am Ende gab es eine knappe 7:8-Niederlage.

Gegen den frisch gebackenen Baden-Württemberg-Oberligisten TSG Ketsch ging es dann wohl auch eher um Schadensbegrenzung. Dennoch gab es ein munteres Spiel und eine erträgliche 2:8-Niederlage. Gut dass so manche Ketscher Spielerin doch auch technische Probleme hatte und oftmals weit neben das Tor zielten.

Im dritten Spiel ging es dann bereits für uns schon um nichts mehr, da Ketsch gegen Schriesheim Unentschieden gespielt hatten und somit beide mit drei Punkten nicht mehr überholt werden konnten. Es war ein lockeres Spiel gegen den Badenligisten aus Schriesheim, in dem die Vorgabe war, dass sich keiner mehr verletzen sollte. Dementsprechend endete das Spiel 3:11.

Werbung
Zwar sind die B-Jugendlichen der SGH Waldbrunn-Eberbach ohne Punkte nach Hause gefahren, aber Spass gemacht hat es insgesamt dennoch. Außerdem hat man gegen die höherklassigen Gegnerinnen sicher den ein oder anderen Eindruck mitgenommen, den man künftig in den Rundenspielen gewinnbringend einsetzen kann.

Nächste Woche geht es in den Sand, wo man beim Beach–Handball-Turnier der HG Saase weitere Spaß-Punkte sammeln wird.

Infos im Internet:

www.sgh-waldbrunneberbach.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: