44 Jahre FG Scholzegasse Heddebör

 Die geehrten Gründungsmitglieder der FG „Scholzegasse Heddebör“ Eugen, Clemens und Klaus Meixner (Hausname „Scholze“) sowie Thomas Repp, Lothar Edelmann, Stefan Berberich, Bernhard Breunig und Helmut Farrenkopf zusammen mit Vorsitzendem Jens Meixner und Christiane Meixner. (Foto: pm)

Ehrung der Gründungsmitglieder

Hettigenbeuern. (sch) Fastnacht im Sommer, das gibt es eigentlich nicht, aber beim gelungenen Jubiläumsfest „44 Jahre FG Scholzegasse“ am vergangenen Wochenende stand die Faschenacht im Morretal dennoch im Mittelpunkt des Geschehens. Dem Glossieren von Ortsgeschehen hat sich die fastnachtliche Gemeinschaft rund um die Familie Meixner, Hausnamen des Anwesens ist „Scholze“, seit nunmehr 44 Jahren verschrieben und hat dadurch wesentlichen Anteil am Erhalt und der Gestaltung des Umzuges am Fastnachtsdienstag in Hettigenbeuern. So manches Thema, manchmal auch heikle Dinge, wurde in den über vier Jahrzehnten aufgegriffen und auf die närrische Schippe genommen.

„44 Jahre, wie schnell die Zeit vergeht, 44 Jahre die FG Scholzegasse schon besteht“ zum Jubiläumsfest begrüßte „Alterspräsident“ Eugen Meixner alle Mitglieder, Gäste, Freunde und Unterstützer sowie insbesondere die Abordnung der FG „Götzianer“.

Werbung
Eugen Meixner erinnerte an die Entstehung der Ära Scholzegasse im Jahr 1970 und die erstmalige „urkundliche Erwähnung“ im Jahr 1974. Auf seine Initiative, so erinnerte Eugen Meixner habe man 1970 erstmals an einem Fastnachtsumzug in Hettigenbeuern teilgenommen. Das erste Motto lautetet „Hätt de Cläri net die Schiss, der erste Platz wär ihm gewiß“. In den folgenden Jahren gab es immer wieder glänzende Fastnachtsthemen, welche von der Gruppe präsentiert wurden. Eugen Meixner erinnerte beispielsweise an den traurigen Nepomuk ebenso wie die Agrarspitze an EU-Plan und einen erlegten zahmen Keiler nach wilder Treibjagd. Nachdem der Zulauf immer größer geworden sei, entschlossen sich die Verantwortlichen, auch auf Anregung von Thomas Repp, eine eigene FG zu gründen. Im Jahr 1974 war die erstmalige Teilnahme mit einem Plakat „FG-Scholzegasse 1974“ am Fastnachtsumzug in Hettigenbeuern.

Eugen Meixner ehrte die Gründungsmitglieder von 1974: Eugen, Clemens und Klaus Meixner (Hausname „Scholze“) sowie Thomas Repp, Lothar Edelmann, Stefan Berberich, Bernhard Breunig und Helmut Farrenkopf.
In den folgenden Jahren war es die FG Scholzegasse, so erinnerte Eugen Meixner, welche mit vielen Themen aus dem örtlichen Geschehen die Fastnacht in Heddebör am Leben hielt. Allerdings gab es aufgrund mancher heikler Themen auch Rückschläge. Beispielsweise wurde kurz vor Beginn eines Umzuges ein Plakat von einem Wagen gerissen, was jedoch noch behoben werden konnte.

Seit 1985 bereichert die FG Scholzegasse die Umzüge mit Glühmost, was bei der Bevölkerung gut ankommt. Seit 20 Jahren existiert die Fastnachtszeitung Daily-Express, welche ebenfalls kostenlos verteilt wird, das närrische Extrablatt entstand auf Initiative von Uwe Steiff.
Eugen Meixner erinnerte auch an die Finanzierung der Wagen, was nicht immer einfach zu schultern sei.

Er erinnerte an das Fest zum 25-Jahr-Jubiläum. Mittlerweile wurde auch die Zusammenarbeit zwischen Scholzegasse und Götzianern in harmonische Wege geleitet, teilte Eugen Meixner in seinem Rückblick mit, seit etwa 10 Jahren stellt die Scholzegasse die Wagen-Engel für die Götzianer bei den Umzügen.
Seit 2013 haben die Brüder Clemens, Eugen und Klaus Meixner die Verantwortung in jüngere Hände weitergegeben, seit 11 Jahren leitet Jens Meixner die Scholzegasse als Vorsitzender und führt das Erbe der Scholzefamilie fort.

Thomas Graner, Vorsitzender der FG Götzianer übermittelte Glückwünsche zum Jubiläum und dankte für die Unterstützung der Heddebörmer Faschenacht. Die Scholzegasse sei zweifelsohne ein tragender Pfeiler der Fastnacht im Morretal. Insbesondere dankte er den „Wage-Engeln“ für die Unterstützung bei den Umzügen.

Vorsitzender Jens Meixner dankte Clemens und Christiane Meixner, für die Benutzung des Anwesens und der Scheune und überreichte ein Präsent. Auch er dankte den Gründungsmitgliedern und es waren sich bei dem fröhlichen und stimmungsvollen Jubiläumsfest alle einig: „Hoffentlich bleibt die FG Scholzegasse noch viele Jahre ein solche aktiver Fastnachtsverein.“

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.