Michelstadt: PKW bleibt in Stadtmauer stecken

(Symbolbild)

Polizei verhindert mit starken Kräften eine Eskalation

_ (ots) _Am Samstag (28.07.) wurde der Polizei in Erbach gegen 21:20 Uhr eine größere Schlägerei auf dem sogenannten Bienenmarktparkplatz in Michelstadt gemeldet. Die eingesetzten Streifen stießen auf ca. 40 Personen, die aus zunächst nicht erkennbaren Gründen aggressiv und lautstark miteinander stritten. Körperverletzungshandlungen wurden dabei nicht festgestellt. Nach der Hinzuziehung mehrerer Streifen auch umliegender Stationen und Reviere und Polizisten der Bereitschaftspolizei, die ursprünglich für den friedvollen Verlauf des Wiesenmarktes in Erbach eingesetzt waren, konnte die streitende Menschenmenge schließlich erfolgreich zum Verlassen der Örtlichkeit bewogen werden.

Auslöser der verbalen Auseinandersetzungen könnte in nachfolgendem Sachverhalt liegen:

Werbung

Im Nachgang zu einer in der Walter-Hasenzahl-Halle in Michelstadt stattgefundenen Hochzeitsfeier verunfallte nämlich einer der Hochzeitsgäste unter Alkoholeinwirkung. Der 33 Jahre alte Mann mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz verließ mit seiner Frau, zwei Kindern und einer weiteren Person die Feier und lenkte seinen Pkw vom Parkplatz der Halle geradewegs auf einen nur für Fußgänger geeigneten Stadtmauerdurchlass zur Altstadt zu, wo der Pkw natürlich stecken blieb. Der vor den eintreffenden Polizeikräften zunächst geflüchtete Fahrer konnte in der Nähe zu seinem havarierten Pkw angetroffen werden. Bei ihm wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt, was eine Blutentnahme im Erbacher Klinikum nach sich zog. Einen Führerschein konnte der Fahrzeugführer nicht vorweisen. Seine Frau wurde ebenfalls in die Klinik nach Erbach gebracht, wo sie aufgrund der erlittenen Verletzungen zunächst unter Beobachtung steht. Die übrigen Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon. Am Pkw entstand Totalschaden.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: