VfR Mannheim schlägt FV Lauda

(Foto: pm)
(sw) Der VfR Mannheim hat erstmals seit zwei Jahren wieder das Achtelfinale des bfv-Pokals erreicht. Durch einen 2:0-Sieg im Heimduell gegen den Ligakonkurrenten FV Lauda qualifizierten sich die Rasenspieler am Freitagabend für die Runde der besten 16. Dort wartet voraussichtlich am Mittwoch, den 15. August das Derby beim FV Fortuna Heddesheim.

Bereits nach vier Minuten hätte es im Laudaer Kasten klingeln können, hätte Tolga Kaplan nicht einen Mannheimer Kopfball von der Linie gekratzt. Der erste Torschuss für den VfR kam dann von Abdelrahman Mohamed, der nach schönem Zuspiel von Ayhan Sabah aber noch zu zaghaft ausfiel (11.). Die Chancen für den VfR wurden in der Folge hochkarätiger. Doch sowohl Rene Schwall (25.) als auch Mohamed (29.) scheiterten frei vor dem FV-Gehäuse. Ein Versuch von Jonas Meier-Küster wurde zudem in höchster Not von den Gästen geblockt (35.). So ging es torlos in die Kabinen.

Auch nach der Pause ließ der Druck des VfR nicht nach, Lauda blieb dagegen weiter ohne nennenswerten Abschluss. In der 56. Minute war es dann soweit. Eine butterweiche Eckballhereingabe von Gianluca Mantel wurde am ersten Pfosten verlängert und ein paar Meter dahinter stürmte Steffen Kochendörfer herbei und brachte die Kugel über die Torlinie. Das erlösende 1:0.

Marcel Gessel war es dann, der in der 74. Minute einen Elfmeter herausholte. Leider wurde diese Chance vom Punkt trotz platziertem Schuss von Marc Haffa vergeben, da Laudas Schlussmann Sven Bornhorst die Ecke ahnte und zur Ecke klärte.

Die Rasenspieler ließen sich aber nicht beirren. Wenige Minuten später hatte sich Ayhan Sabah auf der rechten Außenbahn freigespielt und seine Flanke landete unhaltbar im Netz. Ein kurioses Tor zum entscheidenden 2:0 (77.). Die letzte Chance der Begegnung hatte dann Haffa, dessen Schuss frei vor dem Kasten das Ziel jedoch weit verfehlte (80.). Es blieb also bis zum Schlusspfiff beim hochverdienten 2:0-Erfolg der Secerli-Elf, die sich nun auf ein hochinteressantes Achtelfinale in Heddesheim freut. Die Fortuna gewann ihre Drittrundenpartie gegen den ATSV Mutschelbach mit 1:0.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere