TSV Höpfingen findet kein Rezept

Symbolbild

TSV Höpfingen – SV Osterburken 0 : 0

(ro) TSV-Coach Steven Bundschuh sah bei seiner Liga-Premiere einen forsch startenden Gast aus Osterburken
und sein gelb-blauer Weggefährte, Torsteher Andre Kaiser, verhinderte einen frühen Rückstand in der sechsten Minute. Mit den Fingerspitzen lenkte er den vom quirligen Waldemar Mench aus der Nähe abgeschickten Ball reaktionsschnell gerade noch an den Pfosten und konnte ihn schließlich in seinem Armen festhalten. Auch in der Folge tat sich die Gastgeber-Elf gegen Titarenko und Co. schwer und tastete sich erst ab der 20. Minute so richtig in die Nähe des SVO-Tores. Eine Torgefahr resultierte daraus allerdings zunächst nicht. Es sollte bis zur 40.Minute dauern, als Oliver Knörzers Schuss zum Eckball entschärft wurde. Torlos ging es somit in die Pause.

Nach Wiederbeginn war es erneut der SVO das erste Offensivsignal setzte. Die heimischen Fans hofften auf mehr Aktivitäten ihres Teams nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit. Christoph Hornbachs Freistoß sollte ein kleines Zeichen sein, aber die Gäste agierenden weiter kampf. Ein weiteres Zeichen setzte Sebastian Hauck in der 60. Minute, er konnte aber SVO-Torwart Niklas nicht überlisten. Das Spiel gestaltete sich nunmehr etwas munterer und bald darauf musste sich Andre Kaiser enorm strecken: Erneut war Mench sein Kontrahent. In der Folge steigerten die Bundschuh -Mannen das Tempo und versuchten es auch aus der Ferne -wie Rouven Leiblein 20 Minuten vor Spielende. Sieger blieb der Gäste-Torsteher auch acht Minuten später bei einer Erfolg versprechender Aktion gegen Dietz. Hektisch wurde es in der Schlussphase mit einer Kopfball-Großchance für den wiedergenesen Thomas Heinrich. Der
Saisonstart im Lochbachareal blieb jedoch ohne Torjubel.

Steven Bundschuhs Fazit nach seiner Premiere: „Wir fanden nicht die richtige Rezeptur gegen einen taktisch gut agierenden Gast!“ Und richtete sofort den Blick auf den „KSC-Dienstag“.

Werbung

Daten zur Partie:

  • TSV Höpfingen:  A. Kaiser, Dörr, Hering, Hornbach, Knörzer, Herkert (55. Heinrich), Johnson J. Dietz, S. Hauck ,Diehm (46. Hartmann/85. Kühn), Leiblein
  • SV Osterburken: Niklas, S. Elert (66. Eckel), Baumgart, W. Mench, Hettinger, Titarenko, Frey (89. Kraut), J. Elert (90+ 2 Schmitt), D. Gutenberg,(79. Nemeth) M. Gutenberg, D. Merz
  • Schiedsrichter: Richard Gerstlauer (Mosbach)
  • Zuschauer:  215

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen