DRK Mosbach gewinnt 1.029 Neumitglieder

Dankbar sind Kreisgeschäftsführer Steffen Blaschek (links) und Teamleiterin Maida Bajrektarevic (3. v.l.) über die zahlreichen neuen Unterstützer des DRK-Kreisverbandes Mosbach e.V.. (Foto: pm)

 

(pm) Im Abstand von vier Jahren entsendet der DRK-Kreisverband Mosbach Werber in sein Verbandsgebiet, um neue Unterstützer für seine vielfältigen sozialen Aufgaben zu gewinnen. „Mit unserer Arbeit identifizieren sich sehr viele Menschen, das bekommen wir auch aus den Rückmeldungen unserer Werber gespiegelt. Aus freiem Antrieb entscheiden sich aber nur wenige Menschen für eine Mitgliedschaft bei uns.

Werbung

Wenn man die Menschen aber besucht und Ihnen freundlich begegnet, sind sehr viele auch spontan zu einer Mitgliedschaft bereit“ weiß Gerhard Lauth, der Präsident des DRK-Kreisverbandes Mosbach zu berichten. Von Anfang Juli bis Mitte August waren die Werber von früh morgens bis spät abends unterwegs, um Unterstützer für die Arbeit des Roten Kreuzes zu werben. An rund 40.000 Haustüren hat das Team um Maida Bajrektarevic geklingelt, an den meisten wurde ihnen freundlich begegnet.

„Man spürt, dass das DRK und seine Führungsmannschaft eine besonders hohe Wertschätzung genießen, was uns die Arbeit durchaus erleichtert hat“, vergleicht Bajrektarevic ihren Einsatz hier mit jenen in anderen Gebieten. Dies kann Kreisgeschäftsführer Steffen Blaschek bestätigen: „Innerhalb des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg vergleichen wir jährlich unsere Mitgliedszahlen. Im Verhältnis zur Bevölkerung haben wir seit Jahren die höchsten Zahlen. Da das Rote Kreuz in Baden-Württemberg insgesamt zu den mitgliederstärksten Verbänden zählt, gehen wir davon aus, auch deutschlandweit in den TOP 10 zu liegen.“

Der Kreisverband Mosbach zeichnet sich auch innerhalb des Roten Kreuzes durch eine sehr große Angebotsvielfalt aus. Eine Tagesstätte und Übernachtungsmöglichkeiten für Obdachlose sowie ein Inklusions- und Integrationscafé sind sehr außergewöhnliche Angebote. Aber auch die Betätigung in der Flüchtlingssozialarbeit, in der Schulbegleitung, im Mahlzeitendienst, das Angebot des Tafelladens oder der Betrieb einer Tagespflege, die z.B. im Roten Kreuz in Baden-Württemberg als Referenz dient, sind Aufgabenfelder, die nicht viele Kreisverbände anbieten.

Selbstverständlich ist vielen Mitgliedern aber auch wichtig, dass ihre Beiträge nicht nur in Mosbach Verwendung finden, sondern auch ihren den Ortsvereinen, so z.B. bei den Helfern vor Ort. Deren Sicherheitsausstattung, die Ausbildungen, Melder, die Haftpflichtversicherung für die Einsatzfahrzeuge oder Investitionszuschüsse sind nur einige Beispiele dafür, was aus den Mitgliedsbeiträgen unmittelbar in den Ortsvereinen finanziert wird.

Seinen Dank für die Unterstützung sowohl der langjährigen als auch der neuen Fördermitglieder bringt Gerhard Lauth zum Ausdruck: „Es ist schön zu sehen, wie viele Menschen sich allein im ehemaligen Landkreis Mosbach solidarisch erklären, um den Dienst am Nächsten zu unterstützen. Dies ist auch eine große Motivation und zugleich Verpflichtung für alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Kreisverbandes.“

Wen die Werber nicht angetroffen haben oder wer grundsätzlich an der Haustür keine Verträge unterzeichnet, kann unter Telefon (06261) 9208-26 oder per E-Mail unter info@drk-mosbach.de Informationen anfordern sowie unter www.drk-mosbach.de à „Spenden“ à „Mitglied werden“ online seinen Mitgliedsantrag ausfüllen und so Teil eines weltumspannenden Netzwerks werden, das alleine im Altkreis Mosbach rund 8.000 fördernde und über 800 ehrenamtliche Mitglieder zählt.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: