Rasenspieler gelingt 1:0-Sieg gegen Lauda

(Foto: pm)

(sw) Durch einen knappen, aber hochverdienten 1:0-Erfolg im ersten Saisonheimspiel gegen den FV Lauda hat der VfR Mannheim seine ersten drei Punkte auf die Habenseite gebracht. Während man in der Defensive sicher stand, brauchte man vorne einfach wieder zu viele Torchancen. Marc Haffa sorgte in der 67. Minute dann für den erlösenden Siegtreffer.

Werbung

Die erste halbe Stunde vor 230 Zuschauern war geprägt von einem VfR mit gefühlten 80% Ballbesitz, jedoch ohne große Tormöglichkeiten. Auch die Gäste zeigten sich ähnlich ideenlos vor dem Tor wie schon im Pokalspiel vor 2 Wochen, was aber auch an der sicher stehenden Abwehr der Mannheimer lag. Erst in der 10-minütigen Schlussphase des ersten Durchgangs ging bei den Rasenspielern auch in der Offensive die Post ab. Yigzaw Tesfagaber frei vor dem Tor (34.) und Steffen Kochendörfer mit einer schönen Einzelleistung (35.) bereiteten den Taubertälern erstmals in der Partie so richtig Probleme. Ayhan Sabah köpfte anschließend an den Pfosten (45.), ein weiter Kopfball von Jonas Rehm kratzten die Laudaer von der Linie (45.+1) und auch nach der anschließenden Ecke, musste der Aufsteiger mit Mann und Maus verteidigen und gleich mehrmals den Gegentreffer auf der Torlinie verhindern. (45.+2). Mit viel Glück retteten die Gäste das torlose Remis in die Pause.

Werbung

In der zweiten Hälfte kein anderes Bild. Der VfR bestimmte die Partie und ließ beste Chancen aus. Sabahs Torschuss ging vorbei (50.), ein Seitfallzieher von Tesfagaber drüber (52.). Dann kam Marc Haffa. Der VfR-Stürmer, der heute zunächst auf der Bank Platz genommen hatte, war keine 2 Minuten auf dem Feld, als ihn Joseph Olumide von rechts mustergültig bediente. Haffa stoppte den Ball mit der Brust, ging 2 Schritte und traf mit einem gezielten Schuss ins lange Eck (67.). Die überfällige Führung für die Hausherren.

Nachdem Norbert Kirschner (Kopfball, 82.) und Haffa (Großchance nach Sololauf, 84.) das 2:0 jeweils verpassten, sorgte der FV Lauda in der 87. Minute erstmals für richtig Gefahr im Mannheimer Sechzehner, kam aber nicht zum Abschluss. Auf der Gegenseite ließ der VfR leider weitere gute Möglichkeiten durch Haffa (90.) und Sabah (90.+3) aus, freute sich am Ende aber über einen wichtigen Heimsieg.

Die englische Woche findet bereits am Mittwoch um 18.15 Uhr seine Fortsetzung. Dann wartet auswärts mit dem FC 07 Heidelsheim der nächste Aufsteiger auf die Secerli-Elf.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen