Gegen den Favoriten zu harmlos

Symbolbild

SV Neunkirchen – SpVgg Neckarelz  0:3

(cw) Im Mittwochspiel der Landesliga Odenwald empfing der SV Neunkirchen die SpVgg Neckarelz. Gegen den erklärten Meisterschaftsfavorit und Oberligaabsteiger musste man sich dann verdient, wenn auch etwas zu deutlich mit 0:3 geschlagen geben.

Die Partie startete flott und die Gäste hatten bereits in der ersten Minute die Führung auf dem Fuß, doch Strein bewahrte seine Mannen vor dem frühen Rückstand. Auch in der Folgezeit kontrollierte der Gast das Geschehen und ließ den Ball gut laufen. Die Platzherren schafften es zu selten für Entlastung zu sorgen. Nach einer Viertelstunde fand die Heimelf dann besser in die Partie und sicherte die in Defensive. Dennoch gab es immer wieder brenzlige Situationen zu überstehen, bei denen das Glück des Tüchtigen oder die Querlatte half, wie gegen Schilling, dessen Kopfball den Weg ins Netz dank Aluminium nicht fand. Die Spielvereinigung aus Neckarelz blieb dominant, war aber im Abschluss nicht zwingend genug, weshalb die Führung eine knappe halbe Stunden auf sich warten ließ. In der 27. Minute war es dann Tutea vorbehalten, der einen schönen Spielzug über die linke Seite mit dem 0:1 veredelte. In der Folge zeigte sich den 240 Zuschauern das gleiche Bild. Die Heimelf stand defensiv weitestgehend sicher, weshalb es bis zum Pausenpfiff bei der knappen Gästeführung blieb.

Werbung

Nach dem Wechsel nutze der ehemalige Regionalligist eine missglückte Kopfballabwehr des SVN zum 0:2. Böhm ließ SVN-Keeper Strein mit einem satten Schuss keine Chance (49.). Eine Minute später bewahrt Strein sein Team vor einem weiteren Gegentreffer und hielt seine Farben somit im Spiel, das der SVN mit dem Selbstbewusstsein der Auftaktsiege nun offener bzw. ausgeglichener gestaltete. Nun näherte man sich sich dem von Penz gehüteten Gehäuse der SpVgg Neckarelz an. In der 60. Minute setzte Trabold einen Freistoß knapp über das Gehäuse und kurz darauf rettete der aufmerksame Penz knapp vor Trabold. Beide Mnnschaften hatten in der Folge weitere gute Offensivaktionen, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Die Gäste waren mit der Führung im Rücken insgesamt nicht mehr so zwingend wie im ersten Durchgang, der SV Neunkirchen agierte am Strafraum der Gäste aber zu harmlos, um noch einmal zurückzukommen. In der 88. Minute führte dann ein gut vorgetragener Konter der Gäste zum 0:3-Endstand. Torschütze war Diefenbacher.


####Daten zur Partie:
  • SV Neunkirchen: Strein, Neid, Frauhammer, Kandora, F. Knörzer, Burkhard (46. Leibfried), Eiermann, Trabold, , Gawelczyk (46. Werner), Schilling, Martin (78. Körmös)
  • SpVgg Neckarelz: Penz, N. Böhm, Rau, Schwind, Bitz (84. Hornig), Müller (63. Mitto), L. Böhm, Diefenbacher, Heckmann (63. Baumbusch), Tutea (89. Göttmann, Kizilyar
  • Tore: 0:1 Tutea (27.), 0:2 L. Böhm (49.), 0:3 Diefenbacher (88.)
  • Schiedsrichter: Richard Gerstlauer (Mosbach)
  • Zuschauer: 240

Dein Verein fehlt hier auf NOKZEIT? Spreche einfach den Pressewart oder den Schriftführer deines Vereins an und bitte ihn darum, den Spielbericht auch an NOKZEIT zu schicken. Die Mailadresse lautet redaktion@NOKZEIT.de. Sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht klappen, kannst du den Spielbericht, gerne auch mit Foto, selbst schreiben und uns zukommen lassen. Zeitungen aus Papier sind gestern, Online-Medien die Zukunft.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen