Neckarsulm: 31-Jährige musste gefesselt werden

(ots) Es wird wohl das Geheimnis einer 31-Jährigen bleiben, warum sie der Polizei die Angabe ihrer Personalien verweigerte. Begonnen hatte alles, als Bedienstete des Ordnungsamtes Neckarsulm die Frau und einige weitere Personen am Dienstagabend aufforderte, ein am Spielplatz Schweinshag angemachtes Grillfeuer auszumachen. Dies ist dort ohne Anmeldung verboten, worauf mit einem Schild hingewiesen wird.

Die Personen weigerten sich, dem Ordnungsamt die Personalien anzugeben, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde. Als die Beamten eintrafen, schrie die 31-Jährige herum und verhinderte ein Gespräch der Polizisten mit den anderen Personen. Da sie immer weiter schrie und sich weigerte, ihre Personalien anzugeben, wurde ihr der Gewahrsam erklärt. Es kam sogar so weit, dass ihr Handschließen angelegt werden mussten. Erst dann war es möglich, die Namen der anderen zu notieren. Anschließend sprach auch sie mit den Ordnungshütern, weshalb der Gewahrsam wieder aufgehoben werden konnte.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen