Kreiskliniken verabschieden 15 Mitarbeiter

(Foto: pm)

Würdigung langjähriger Leistungen

Mosbach. _(pm)_ Gewürdigt wurde die Leistung von gleich 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Neckar-Odenwald-Kliniken bei einer Feierstunde. Eingefunden im Konferenzraum des Mosbacher Standorts hatten sich hierzu, neben den Geehrten, Aufsichtsratsvorsitzender Landrat Dr. Achim Brötel, Klinikgeschäftsführer Norbert Ahrens, Pflegedienstleiter Kurt Böhrer, Personalleiterin Natali Bentz sowie Betriebsratsvorsitzender Simon Schreiweis. Auch die jeweiligen unmittelbar Vorgesetzten waren geladen, um den Jubilaren für ihre Leistung zu danken.

Werbung

Geschäftsführer Ahrens betonte zu Beginn, dass der Dank im hektischen Klinikalltag manchmal zu kurz komme: „Das holen wir heute Abend aber gern in dieser Runde nach“, so Ahrens. Dr. Brötel unterstrich in seiner Ansprache, die Kliniken seien für die Gesundheitsversorgung im Landkreis und darüber hinaus unerlässlich. Die Häuser wären aber immer nur so gut wie die Menschen, die darin hochmotiviert Tag und Nacht für die Patienten da seien. Für diesen Einsatz dankte er herzlich.

Für 25 Jahre Dienst an den Kliniken am Standort Mosbach wurden die examinierten Krankenschwestern Waltraud Kohl (Station G5) und Barbara Grünewald, die auf der Station A3 hauptsächlich akutgeriatrische Patienten betreut, genauso geehrt wie Bianca Backfisch und Alexandra Maio, die beide aktuell in der Abteilung A4/G4 tätig sind. Für 25 Jahre geehrt wurde ebenso Betriebsratsvorsitzender Simon Schreiweis, der als ausgebildeter Krankenpfleger seinen an den Kliniken aufnahm.

Vom Standort Buchen wurden für 25 Jahre die Krankenschwestern Agnes Bialecki (Zentrale Patientenaufnahme), Gabriele Fischer (Station A 31), Gudrun Santiago (Palliativstation) und die Kinderkrankenschwester Andrea Hettinger (Station B41) geehrt. Allen wurde großes Engagement und eine tatkräftige Einsatzbereitschaft in ihren Bereichen bescheinigt.

Das 25-jährige Dienstjubiläum konnte Physiotherapeutin Martina Bauer-Simsek feiern, die am Standort Mosbach Patienten der geriatrischen Reha und Akutgeriatrie betreut. Die gleiche Ehrung bekam der Werkstattleiter am Standort Buchen, Elektrotechnikermeister Clemens Grimm.

Das 40-jährige Dienstjubiläum wiederum beging Helga Beckmann. Eingestellt worden war sie nach bestandenem Examen 1981 im Buchener Krankenhaus, aktuell betreut sie Wirbelsäulen-, unfallchirurgische und urologische Patienten. Durch sehr gute Arbeit, Flexibilität und eine hohe Einsatzbereitschaft zeichne sich Beckmann aus, hieß es in der Laudatio. Die Ehrung für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit erhielt auch Birgit Link, die als Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin am Standort Buchen arbeitet. Auch sie leiste sehr gute Arbeit.

In den Ruhestand verabschiedet wurde dann Gertrud Volkert. Sie kam 1973 als Krankenpflegehelferin an den Standort Buchen und begann 1978 die verkürzte Ausbildung in unserer Krankenpflegeschule. 1980 wurde sie nach Beendigung ihrer Ausbildung als Krankenschwester in der Inneren Abteilung übernommen und bildete sich zur Diabetesassistentin weiter. Der Inneren Medizin sei sie mit diesem Wissen stets treu geblieben. Während ihrer langjährigen Tätigkeit habe man sie als überaus emphatische, fachkompetente und verantwortungsvolle Krankenschwester kennengelernt, so die Vorgesetzten. Schließlich wurde noch Mechthilde Mehl in den Ruhestand verabschiedet, die seit 1991 in der Wäscherei am Buchener Standort gearbeitet hatte. Besonders geschätzt würde sie auch von jungen Müttern für selbst genähte Hirsekissen, die auf der Entbindungsstation verschenkt würden, so der Tenor ihrer Verabschiedungsrede.

Im Namen der Mitarbeiter wünschte Betriebsratsvorsitzender Simon Schreiweis den Geehrten abschließend alles Gute für die weitere berufliche Laufbahn beziehungsweise den Ruhestand. Mit einem persönlichen Austausch klang der Abend aus.

Infos im Internet:

www.Neckar-Odenwald-Kreis.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen