Mosbach: Kunstflug am Limit

Ulrich Pade in seiner „Sbach 300“. (Foto: Christian Schäfer)

Volles Programm am Fliegerfest der Fliegergruppe Mosbach auf dem Hamberg

(cs) Die Fliegergruppe Mosbach freut sich am 1. und 2. September mit allen Luftfahrtfreunden wieder ihr traditionelles Fliegerfest auf dem Hamberg feiern zu können. Seit vielen Jahrzehnten ist es ein fester und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Fliegerjahres der Fliegergruppe Mosbach. Bereits viele Monate vor dem Fest beginnen die Planungen um ein möglichst abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen.

Werbung

Dieses Jahr freuen sich die Organisatoren mit Ulrich Pade in seiner „Sbach“ wieder Motorkunstflug der Weltklasse anbieten zu können. Als Mitglied der deutschen Motorkunstflug Nationalmannschaft zeigt er das Limit des aerodynamisch machbaren. In waghalsigen Figuren, die Mensch und Maschine bis aufs äußerste belasten, zeigt er den Zuschauern die Grenzen der Naturgesetze auf.bSein über 300PS starkes Flugzeug, die „Sbach 300“, ist speziell für den unlimitierten Kunstflug konstruiert worden, wurde komplett aus kohlefaserverstärktem Kunststoff hergestellt und kann somit Belastungen mit dem zehnfachen der Erdbeschleunigung, positiv wie auch negativ, standhalten. Hier gibt allein das menschliche Leistungsvermögen die Grenzen der Flugfiguren vor.

Die geballte Kraft des 320 PS starken Lykoming Motors steht unseren vereinseigenen Segelkunstflug Nationalmannschaftspiloten, Tobias Hackel und Nicolas Söhner, bei ihrem Flugzeug, einem „Swift S-1“ zwar nicht zur Verfügung, sie zeigen jedoch mit um so mehr Eleganz wie man Höhenenergie mit viel Übung und Können in ebenso atemberaubende Kunstflugfiguren umsetzen kann. Erst in der vergangenen Segelkunstflugweltmeisterschaft 2017 konnte Tobias Hackel sich den Vize Weltmeistertitel in der Klasse Unlimited sichern und diesen mit einem Dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in diesem Jahr untermauern.

Die Brücke zwischen diesen beiden Sparten des Kunstfluges am Limit zeigt Björn Muth mit seinem Motorsegler RF4. Sein 39 PS starker Käfermotor unterstützt zwar seine Kunstflugfiguren, er muss jedoch sein ganzes Können einsetzen, um die Energie jeder vorangegangen in die der folgende Figur überzuleiten. Jeder für sich ein Meister seines Fachs – wir dürfen uns also auf Kunstflug der Meisterklasse freuen!

Am Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr freuen sich die Mitglieder der Fliegergruppe die Besucher ihres Festes begrüßen zu dürfen. Um den Samstag Abend gemütlichen ausklingen zu lassen wird auch dieses Jahr Livemusik der Acoustic Brewers ab 19 Uhr im Festzelt präsentiert. Bei leckerem Essen und Trinken ist somit das ganze Wochenende für Groß und Klein ein tagesfüllendes Programm geboten.

Natürlich sind auch wieder Rundflüge im Motorflugzeug, Motorsegler und Ultraleicht möglich.

Infos im Internet:

www.fg-mosbach.de

www.facebook.com/FliegergruppeMosbach/

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen