MdB Gerig begrüßt Rentenpaket

Symbolbild

Verlängerung der 70-Tage-Regelung gut für die heimische Produktion von Obst und Gemüse

**Berlin. ** (pm) CDU und SPD haben sich am Dienstagabend auf das geplante Rentenpaket verständigt. Alois Gerig, CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Odenwald-Tauber, lobt die Einigung: „Das Rentenniveau und der Rentenversicherungsbeitrag bleiben bis 2025 stabil, zudem wird bei den Mütterrenten die Kindererziehung noch besser angerechnet. Darüber hinaus ist die Absenkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrages um 0,5 Prozent richtig, da Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen entlastet werden.“

Der Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft weist darauf hin, dass mit der Einigung in der Koalition auch eine wichtige Weichenstellung für die Landwirtschaft vorgenommen wurde: Die 70-Tage-Regelung für eine sozialversicherungsfreie Beschäftigung, die bereits seit 2015 gilt, wird unbefristet verlängert. Von der Regelung profitieren insbesondere Betriebe im Obst- und Weinbau, die Saisonarbeitskräfte beschäftigen.

Werbung

Durch die 70-Tage-Regelung wird die Saisonarbeit deutlich attraktiver, weil der Bruttolohn als Nettolohn ausgezahlt wird. „Die Verlängerung der Regelung ist unerlässlich, da Winzer und Obstbauern andernfalls große Probleme bekommen, Arbeitskräfte zu gewinnen und die Ernte einzufahren“, erklärt Alois Gerig.  Der Abgeordnete hatte sich in den vergangenen Wochen vehement für die Verlängerung eingesetzt.

Würde die 70-Tage-Regelung auslaufen, sieht Alois Gerig die Gefahr, dass sich die heimische Produktion von Obst und Gemüse ins Ausland verabschiedet – zulasten der Wortschöpfung im ländlichen Raum: „Eine solche Entwicklung liegt nicht im Interesse der Landwirtschaft, ihrer Beschäftigen und erst Recht nicht im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher, die Obst und Gemüse aus regionaler Produktion sehr wertschätzen.“

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen