Anreise zu 1899 Hoffenheim – SC Freiburg

(Symbolbild – Pixabay)

Hinweise der Polizeidirektion Mannheim

Sinsheim/Freiburg. _ (ots) _ Am Samstag, den 01. September 2018, 15.30 Uhr, findet in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim das erste Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison 2018/2019 zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem SC Freiburg statt.

Werbung

Das 30500 Zuschauer fassende Stadion wird nach derzeitigem Stand ausverkauft sein.

Die Hauptanreiseroute zu diesem Badenderby wird wie immer die A 6 sein, wobei die Mehrzahl der Zuschauer -inklusive der Freiburger Fans über die A 5- eindeutig aus Richtung Mannheim anfahren dürfte.

Aufgrund der langsam zu Ende gehenden Ferien in Baden-Württemberg und Bayern wird mit einem großen Ferienrückreiseverkehr auf den Autobahnen, auch auf der A 5, rund um das Walldorfer Kreuz, gerechnet.

Darüber hinaus ist auch auf den Verbindungsstraßen B 292, B 45, B 39 von und nach Sinsheim starker Wochenendreise- und Einkaufsverkehr einzukalkulieren.

Nicht unerwähnt darf bleiben, dass auf der A 6, Mannheim-Heilbronn, zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim, in beiden Richtungen seit Monaten Baustellen eingerichtet sind. Bereits aufgrund kleinster Verkehrsunfälle kommt es dort regelmäßig zu erheblichen Staus und Behinderungen, was auch die Infrastruktur von und nach Sinsheim hoch belastet.

Deshalb gibt es von der Polizeidirektion Mannhelm folgende Empfehlungen:

  • Rechtzeitig losfahren
  • Fahrgemeinschaften bilden!
  • Staus und Verkehrsbehinderungen einkalkulieren!
  • Auf Auto verzichten und Busse und Bahnen nutzen!“

Neben den planmäßigen Zügen setzen die Bahn und der VRN zusätzlich Züge und Busse eng getaktet ein, um die Zuschauer rechtzeitig zum Anpfiff in die Rhein-Neckar-Arena bzw. nach Spielende möglichst rasch wieder nach Hause zu bringen.

Auch zur neuen Saison ist wie bisher ein ergänzender Service zur An- und Abreise ein Busshuttle-Verkehr zwischen dem Busbahnhof am Hauptbahnhof Sinsheim und der Rhein-Neckar-Arena eingerichtet.

Infos im Internet:

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen