Verdiente Heimniederlage im Kerwespiel

Symbolbild

SV Neunkirchen – FV Mosbach  0:2

_(cw)_ Zum Kerwespiel empfing der SV Neunkirchen den MFV und man musste sich letztlich verdient mit 0:2 geschlagen geben.

Zu Beginn entwickelte sich eine offene Partie in der sich der Gast aber zunehmend Vorteile erspielen konnte. In der neunten Spielminute fiel dann nach einer schönen Flanke von Hauk das 0:1 durch Torben Frey, der mit seinem Kopfball SVN-Keeper Strein keine Chance ließ. In der Folge zeigten auch die Platzherren in Ansätzen gute Offensivaktionen, ohne dabei zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. Auf der Gegenseite war es Bender, der in aussichtsreicher Position verzog. Der Gast aus der Kreisstadt hatte weiterhin mehr Spielanteile, während die Gastgeber aber defensiv zumeist sicher und so blieben Tormöglichkeiten Mangelware. Im weiteren Spielverlauf gestalteten die Kicker des SV Neunkirchen die Partie zunehmend ausgeglichen. Die nächste Möglichkeit hatte dennoch der Gast, doch Strein im SVN-Gehäuse parierte sicher. Auf der Gegenseite zeichnete sich dann auch MFV-Keeper Söhner aus und bewahrte sein Team mit einer guten Parade gegen Werner vor dem Ausglich. So blieb es bei der knappen, aber nicht unverdienten Pausenführung für den MFV.

Der Gast kam selbstbewusst aus der Kabine und versuchte über längere Ballbesitzphasen die Partie in die Hälfte des SVN zu verlagern. Insgesamt blieb es aber bei einem weiteren Abschluss. Neunkirchen hielt gut dagegen, blieb aber in der Offensive meist zu ungefährlich um die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Der Gast war in einer intensiven Partie das etwas aktivere und gefährlichere Team. In der 64. Minute belohnte sich Mosbach mit dem 0:2. Torschütze Torben Frey profitierte von einem unnötigen Ballverlust. Der zweite Gegentreffer zeigte bei den Platzherren kurz Wirkung, aber Mosbachs Bender scheiterte an SVN-Keeper Strein, der seinem Team einen Tick an Hoffnung festhielt. Der SV Neunkirchen berappelte sich zwar, tat sich aber eine Linie zu finden. Daher waren die Angriffsbemühungen meist sichere Beute der Gäste-Defensive. Der MFV agierte seinerseits bei den sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht konsequent genug und vergab diese zu leichtfertig.

Da auch dem SV Neunkirchen nichts Zählbares mehr gelang, blieb es bis zum Schlusspfiff durch das gute Schiedsrichtergespann beim leistungsgerechten 0:2-Erfolg für den FV Mosbach.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Strein, Gawelczyk, Frauhammer, Burkhard, F. Knörzer, Leibfried, Eiermann (71. Körmös), Trabold, Werner (81. N. Jilka), Schilling, Martin (46. Neid)
  • FV Mosbach: Söhner, Hauk, Knörzer, Hiller, Mayer (74. Ebel), Bender (88. Mohammadi), Beyer, Tilsner, Frey (90. Schneider), Augustin (79. Schaffrath), Hinninger
  • Tore: 0:1, 0:2 Frey (9./64.) – Schiedsrichter: Fabian Hilz (Stutensee)
  • Zuschauer: 200

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen