Ein Berg schreibt Flussgeschichte

Mittelberg zwischen Neckarkatzenbach und Guttenbach ist Geotop des Jahres 2018 im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Guttenbach/Neckarkatzenbach. (pm) Im Rahmen des bundesweiten „Tag des Geotops“, dem 16. September 2018, zeichnet der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (UNESCO-Geopark) wieder ein besonderes Fenster in die Erdgeschichte der Region als „Geotop des Jahres“ aus. In diesem Jahr steht ein ganz besonderer Ort im Fokus: der Mittelberg zwischen Neckarkatzenbach und Guttenbach.

Faszinierender Einblick in die Erd- und Landschaftsgeschichte

Der Neckar hat sein Flussbett im Verlauf von Jahrmillionen immer tiefer in den Odenwald eingeschnitten und dabei die Landschaft gestaltet. Er bildete große Mäanderschleifen, die sich im Laufe der Zeit durch fortschreitende Erosion immer mehr näherten, sodass es zum Durchbruch kam und der Fluss den direkten Weg stromabwärts einschlug. Zurück blieben das trocken gefallene Flussbett sowie ein so genannter Umlaufberg, wie z.B. der Mittelberg zwischen Neckarkatzenbach (Gemeinde Neunkirchen) und Guttenbach (Gemeinde Neckargerach). Dieser erzählt eine besondere Geschichte – vom Fluss, vom Tal und von Jahrmillionen wechselvoller Landschaftsentwicklung.

Werbung

Feierstunde um 13:00 Uhr

Das Geotop des Jahres 2018 wird im Rahmen einer Feierstunde, die in Kooperation mit den Gemeinden Neunkirchen und Neckargerach sowie dem Naturpark Neckartal-Odenwald stattfindet, ausgezeichnet. Diese startet um 13:00 Uhr am Standort Kalkbrennofen oberhalb von Neckarkatzenbach.
An der Feierstunde werden die Landräte Christian Engelhardt (Kreis Bergstraße, Vorsitzender des Geo-Naturparks) und Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis, Vorsitzender des Naturparks Neckartal-Odenwald) sowie die Bürgermeister Bernhard Knörzer (Neunkirchen) und Norman Link (Neckargerach) teilnehmen Besucher sind ebenfalls herzlich willkommen.

In Neckarkatzenbach stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Der Fußweg zur Veranstaltung beträgt etwa 10 Minuten.

Geotop-Exkursion

Nach der Feierstunde kann das neue Geotop des Jahres im Rahmen einer geführten Exkursion erkundet werden.
Eine neue Geotop-Informationstafel sowie eine neu aufgelegte Geotop-Broschüre geben künftig auch über den Tag des Geotops hinaus Auskunft über den Mittelberg, der Flussgeschichte geschrieben hat.

Die Geotope des Jahres:

Geotope wie Natursteinklippen, Steinbrüche oder besondere Landschaftsausschnitte sind unser Schlüssel zur Vergangenheit. Als Fenster in die Erdgeschichte zeigen sie uns Spuren vom Werden und Vergehen der Kontinente, globalen Klimawechseln oder auch vom Aussterben ganzer Tiergruppen. Bei der Auszeichnung zum „Geotop des Jahres“ ist es für den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald von besonderer Bedeutung, dass das Geotop die Themen Erdgeschichte, Natur, Mensch und Kultur gleichermaßen miteinander verbindet und so einen neuen, ganzheitlichen Blick auf die Region ermöglicht. Dies ist beim Mittelberg in besonderer Weise erfüllt.

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald umfasst eine Fläche von über 3.500 Quadratkilometern zwischen Rhein, Bergstraße, Odenwald, Main und Neckar. Hier finden lebendige Begegnungen mit Erdgeschichte, Natur, Mensch und Kultur statt. Dabei sind Geotope als Fenster in unsere ferne Vergangenheit von besonderer Bedeutung. Ausführliche Informationen gibt es unter www.geo-naturpark.de.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen