Schützenmarkt Buchen – Plüschhase gefunden

Dieses Kuscheltier fühlt sich seit seinem Schützenmarkt sehr einsam und hofft nun auf das Internet bzw. NOKZEIT und die Leser. (Foto: privat)

Kuscheltier-Besitzer gesucht

Es ist braun, schon leicht abgenutzt und man sieht ihm an, dass es geliebt wird. Ein kleines Kuscheltier, vermutlich ein Hase, hat auf dem 189. Buchener Schützenmarkt seinen Besitzer verloren. Nun versuchen die Finder über Facebook und NOKZEIT dessen Zuhause zu finden. Das Internet soll die Suche nach dem Kind, dem der Plüschhase gehört, beschleunigen.

Werbung

Normalerweise droht vergessenen oder verlorenen Stofftieren das grausame Schicksal, irgendwo in einem Regal zu verstauben und dann in der Mülltonne zu landen. Aber nicht so in diesem Fall.

Am Abend des 06. September zwischen 18 und 21 Uhr fanden Besucher des Schützenmarktes bei einem Rundgang über das Festgelände den kleinen Kerl mit den schwarzen Knopfaugen und der hellbraunen Nase.

Bitte dem Kind zuliebe, welches es verloren hat, liken und/oder teilen, sodass die Familie wieder gefunden werden kann! Merci✌️Bei Infos einfach anschreiben

Gepostet von Ben Müller am Freitag, 7. September 2018

Nicht selten führt ein solcher Verlust zu Stress beim Betroffenen Kind und dessen Eltern, denn oftmals gefährdet die fehlende Gegenwart eines Plüschfreundes den seligen Schlaf der Kinder. Darum wollen Ben Müller, der den Suchaufruf auf Facebook postete, und dessen Schwägerin, die den Hasen gefunden hatte, der Familie mit dem verlorenen Stofftier eine Freude machen, sollte es gelingen diese ausfindig zu machen.

Innerhalb kürzester Zeit hat der kleine Mümmelmann bereits mehrere hundert Personen erreicht. Mehr als 200 Personen haben den Suchaufruf geteilt und wollen dabei helfen, seine Familie wiederzufinden und das Kuscheltier an den rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben. Um die Suche auch auf Personen ohne Faceboook-Account auszudehnen, unterstützt NOKZEIT den „Fahndungsaufruf“.

Bisher waren leider alle Bemühungen ohne Erfolg. Wer jedoch Hinweise auf den Besitzer geben kann darf sich gerne über Facebook direkt bei Ben Müller oder in unserer Redaktion (06274-95290 bzw. redaktion@nokzeit.de) melden.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: