FV Reichenbuch kann nicht mehr gewinnen

Symbolbild

FV Reichenbuch – Eintracht Walldürn 1:1

(md) Der FV Reichenbuch kann einfach nicht mehr gewinnen, was selbst in der neuen Liga möglich wäre.  So macht es der Gegner aus Walldürn vor, wie man aus wenigen Chancen ein Tor erzielt.

Anders die Heimelf , denn die hatte bereits in der dritten Minute eine hochkarätige Chance durch Eiffler.  Die Gäste kamen durch Turra zu ihrer ersten Chance, doch Winter klärte vorher. In der 15. Minute schoss Dylla direkt aufs Tor, doch der Gästekeeper war wieder auf seinem Posten. In der 23. Minute spielte sich Secka schön durch, doch die Abgeklärtheit der Gästedefensive drängte ihn ab. Kurz vor der Pause hatte der FVR wiederum durch Eiffler noch Möglichkeiten die Führung zu erzielen, vergab jedoch. Der FVR bringt im Moment den Ball einfach nicht im Gehäuse des Gegners unter.

Werbung

In der zweiten Hälfte kamen auch die Gäste zu etwas mehr Möglichkeiten, welche aber in der Regel der Defesnive zum Opfer fiel.  Reichenbuch war bemüht eine Möglichkeiten zu verwerten, doch wurde der finale Pass zu schlecht gespielt oder der Gästekeeper war auf der Hut. Und so kam es wie oft bei versäumten Gelegenheiten, plötzlich führt der Gast nach einem Konter (74.). Nur kurze Zeit später zeichnete sich der Gästekeeper mit einer Glanzparade nach einem Bachmann-Schuss aus. Doch in der 83. Minute war es soweit und Bachmann erzielte den längst verdienten Ausgleich. In der 90. Minute hatte der FVR nochmals Glück als Turra nur knapp verzog. Selbst in den Schlussminuten hätte man noch den Siegtreffer erzielen können, vergab aber stellenweise zu überhastet.

Alles in allem bleibt dem Aufsteiger ein hoch verdienter Punkt.

Daten zur Partie:

  • FV Reichenbuch: Edelmann, ,Utz, Bachmann, Secka, Eiffler, Dylla, Donau, Winter, Kalinovski, Kratky R., Weber,
  • Eintracht Walldürn: Fischer, Paffen, Schüler, Schmitt, Haun, Berberich, Fritsch J., Fischer, Turra, Fritsch M., Leis
  • Tore: 0:1Grullini (74.), 1:1 Bachmann (83.)
  • Zuschauer: 110

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen