Überraschung in der Jahnhalle

Symbolbild

TV Mosbach besiegt Favorit TV Hemsbach

(pm) Die Mosbacher Handballer starten ihr Landesliga-Abenteuer mit einem 32:28-Heimerfolg gegen den letztjährigen Drittplatzierten und einen der Titelfavoriten in dieser Spielklasse, den TV Hemsbach.

Was war das für eine erste Halbzeit, bitte?

Die Mannschaft von Trainer Dumitru Cartos zog Silvester um drei Monate vor, brannte bereits am Samstagabend ein Feuerwerk ab und ging mit 18:11 in die Halbzeitpause. Aus einer starken Defensive heraus drückten die Hausherren ordentlich auf das Tempo und konnte über 5:1 und 9:3 sich einen komfortablen Sieben-Tore-Vorsprung zur Halbzeit erspielen. Besonders Marcel Gehring ragte aus einem starken Kollektiv heraus, der in den ersten 30 Minuten bereits fünfmal treffen konnte.

Werbung

Spielzeit für alle – Gegner schnuppert Morgenluft

Im zweiten Spielabschnitt machte der Aufsteiger dort weiter, wo er aufgehört hatte und drückte weiter auf das Gaspedal. Über 21:12, 24:14 und 27:17 führte der ehemalige Bezirksligist zwischenzeitlich mit zehn Toren in der 48. Spielminute und nutzte die Gelegenheit fast allen einsatzfähigen Spielern Anteile an der ersten Landesligapartie in Baden zu geben, da das Spiel entschieden war. Denkste!

Nach dem 28:22 durch den besten Werfer des abends, Jannik Rinderle, schnupperte der TV Hemsbach nochmal Morgenluft und war in der 56. Spielminute auf 28:26 herangerückt. Nachdem 29:26 und Folgetreffer des TVH machte die Heimmannschaft mit drei Toren in Folge zum 32:27 aber den Deckel drauf und gewinnt völlig verdient das erste Spiel in der neuen Klasse am Ende mit 32:28. Ein starker Auftritt des TV Mosbach, der die Überraschung perfekt gemacht hat und sich zwei Bonuspunkte für den Klassenerhalt sichern konnte.

Es folgen vier Auswärtsspiele

Am kommenden Wochenende sind Heiß & Co. spielfrei, bevor es dann am 29. September zum Verbandsliga-Absteiger HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim geht und der nächste schwere Brocken auf den Aufsteiger aus der Bezirksliga Heilbronn-Franken wartet. Nach einer dreiwöchigen Pause im Oktober startet der TV Mosbach dann mit vier Auswärtsspielen so richtig in die Runde und erst am 17. November findet das nächste Heimspiel statt. Aber warum auch nicht mal auswärts die Mannschaft supporten, vielleicht schon in 14 Tagen in Tauberbischofsheim.

Für den TV Mosbach spielten: Christoph Pusch und Bastian Beuchert im Tor, Tobias Blasmann (4), Sascha Filipiak, Fabian Barisic, Patrick Mittmann (5), Ediz Kurt, Marcel Gehring (7/3), Stefan Heiß (3), Gabriel Filipovic (1), Pascal Bissinger, Christoph Kaiser (3), Sven Qualen (1) und Jannik Rinderle (8)

Mehr Handball unter:

www.handballberichte.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen