Bad Friedrichshall: Verdächtiger flüchtet in den Neckar

(Symbolbild)

Feuerwehr musste 18-Jährigen aus dem Wasser retten

(ots) Zu einer Auseinandersetzung bei der mindestens zehn Personen
beteiligt gewesen sein sollen, wurde die Neckarsulmer Polizei am
Sonntagmorgen, gegen 5:40 Uhr, an das Züchterheim nach Bad
Friedrichshall Jagstfeld gerufen. Bei ersten Zeugenbefragungen
entfernten sich zwei Personen von der Örtlichkeit, die von den Zeugen
als Hauptaggressoren beschrieben wurden. Einer der beiden Streithähne
ging in Richtung des Neckarufers und versuchte zunächst im Wasser am
Rande der Böschung zu entkommen. Nachdem er dort aber wiederum
nachfolgende Polizeibeamte wahrnahm, versuchte er durch den Neckar zu
schwimmen. Beim zweiten von drei Brückenpfeilern verließen ihn wohl
die Kräfte, sodass er sich an dem Pfeiler festklammerte. Die
alarmierten Feuerwehrkräfte aus Bad Friedrichshall und Heilbronn
konnten den unterkühlten 18-Jährigen schließlich bergen und der
Polizei übergeben. Seine gemessene Atemalkoholkonzentration lag bei
knapp 1,6 Promille. Alkohol war auch bei den zwei Geschädigten im
Spiel. Hier lagen die Werte bei zwei und 1,8 Promille. Vorsorglich
kam der junge Schwimmer in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr war mit
acht Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Der Bahnverkehr musste
an besagter Stelle von 6.18 Uhr bis 6.30 Uhr gesperrt werden. Die
Ermittlungen dauern an.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen