Aktionswoche Lungengesundheit eröffnet

Dr. Susanne Fischer, Ärztin beim Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises, zeigt anhand eines Lungenmodells Schülerinnen und Schülern ganz konkret die gesundheitlichen Gefahren des Rauchens auf. (Foto: pm)

500 Schülerinnen und Schülern besuchen Ausstellung – Am 22. September Aktionstag für die Bevölkerung

Mosbach. _(pm)_ Mit dem Fachvortrag „Update Nikotinabhängigkeit“ wurde am Mittwochabend in Mosbach eine umfangreiche Aktionswoche zum Thema Lungengesundheit eröffnet. Zehn Tage lang wird daher im Foyer des Landratsamtes die Ausstellung „(E-)Zigarette, Shisha & Co. – Wie Rauchen krank macht!“ mit einem begehbaren Lungenmodell zu sehen sein. In dieser Zeit werden rund 500 Schülerinnen und Schülern erwartet. Für die Bevölkerung findet am Samstag, dem 22. September ein Aktionstag zur Lungengesundheit im Landratsamt in Mosbach statt.

Werbung

„Es war uns in der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Kreises ein zentrales Anliegen, das Thema Rauchen aufzugreifen, um dadurch vor allem auch jüngere Menschen im Hinblick auf die drohende Selbst- und Fremdgefährdung durch Nikotin zu sensibilisieren“, betonte Landrat Dr. Achim Brötel zur Eröffnung der Woche vor einem geladenen Fachpublikum. Er dankte Oliver Caruso als maßgeblichem Impulsgeber sowie dem Fachdienst Gesundheitswesen und dem Projektpartner AOK Rhein-Neckar-Odenwald, die die Ausstellung des Lungenmodells möglich gemacht hat.

Als Referentin konnte Dr. Claudia Bauer-Kemény von der Thoraxklinik Heidelberg gewonnen werden, die dort die Ambulanz für Tabakentwöhnung leitet. „Jeder weiß um die Gefahren und Risiken des Rauchens, doch warum bleibt dennoch die Raucherquote fast unverändert“, war die Leitfrage, der die Ärztin nachging. Bedenklich sei, dass gerade junge Menschen durch Trends wie die Nutzung von Shishas das Rauchen als attraktiv empfinden. Bauer-Kemény gab dann Einblicke in neue Wege des Tabakkonsums und niederschwellige Angebote zum Ausstieg. Insbesondere verdeutlichte sie auch die Mechanismen der Suchtentstehung sowie die Unterbrechung dieser Mechanismen. Eine Diskussionsrunde schloss den Vortrag ab.

Ziel der Aktionswoche ist es, neben der Sensibilisierung der Bevölkerung, zu vermeiden, dass junge Menschen überhaupt mit dem Rauchen anfangen. Das große Interesse an der Ausstellung bestärkt die Verantwortlichen von Kommunaler Gesundheitskonferenz, Gesundheitsamt und AOK schon jetzt darin, die aufwändige Aktion organisiert zu haben.

Informationen zum Aktionstag am Samstag, dem 22. September

Von 10.00 bis 16.00 Uhr erwarten die Besucher nicht nur ein begehbares Lungenmodell, sondern auch viele Aktionsstände. Eröffnet wird der Tag um 10.00 Uhr durch Landrat Dr. Achim Brötel. Dann können Besucher das begehbare Lungenmodell besichtigen und Fragen dazu stellen. An mehreren Ständen beraten Experten auch zur Rauchentwöhnung.

Der Veranstaltungsort des Aktionstages (Neckarelzer Straße 7)  ist über die Bahnhöfe Mosbach-Käfertörle und Mosbach-West sowie Mosbach-Busbahnhof in wenigen Gehminuten zu erreichen. Parkplätze finden sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: