Drei Tore reichen nicht zum Heimsieg

Symbolbild

SV Seckach – TSV Mudau  3:6

(zv) Gegen die favorisierten Odenwälder zeigte sich der heimische SVS in verbesserter Form. Auch wenn die Gäste verdient die Punkte mit in den Odenwald mitnehmen konnten, bedarf es hierzu auch die Hilfe der beiden Assistenten an der Seitenlinie.

Der SV begann forsch und Becker wurde gerade noch aussichtsreich am Torschuss gehindert. Danach übernahmen die Gäste mit zunehmender Spieldauer das Geschehen und erspielten sich ihrerseits einige gute Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte der freistehende Haber, der per satten Schuss den TSV in Front brachte. Wieder war es Haber der diesmal nur die Querlatte traf. Auch weitere Möglichkeiten der Gäste blieben ohne Erfolg. Der SVS hatte mit seinem zweiten Spielzug Erfolg. Über Becker und Häusler wurde D. Ganske herrlich freigespielt und letzterer gelang der vielumjubelte 1:1 Ausgleich. Nachdem es auf Seckacher Seite wieder gefährlich wurde brachte Lukas Rupp im Anschluss an eine Ecke seine Farben gar mit 2:1 erstmals in Führung. M. Ganske im Seckacher Tor, rettete die knappe Führung bis kurz vor die Pause, ehe der erste der beiden Assistenten auf Foulspiel im 16er deutete obwohl Seckachs Keeper klar den Ball faustete. Dambach nutze die Chance und stellte auf 2:2.

Werbung

So wie die erste Hälfte endete, begann auch der zweite Spielabschnitt. Gästestürmer Haber, wurde, klar im Abseits stehend angespielt und erzielte das 2:3 für die Gäste.

Nach einem Eckstoß erhöhte Dambach auf 2:4 und kurz darauf gar das 2:5 wiederum durch Haber. Der SV steckte keineswegs auf und drängte auf den Anschluss, der schließlich durch J. Amend gelang. In der 80. Minute machte M. Hauck per direkt getretenen Freistoß alle Seckacher Bemühungen zunichte und der Flatterball flog zur Überraschung des Seckacher Keepers zum 3:6-Endstand in den Torwinkel.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: