SV Neunkirchen kann sich nicht belohnen

Symbolbild

SV Neunkirchen – SV Nassig 0:1

(cw) Neunkirchen empfing am achten Spieltag den SV Nassig und musste sich nicht unverdient mit 0:1 geschlagen geben.

Vom Start an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in der Nassig bereits in der dritte Minute an SVN-Keeper Senk scheiterte. Die Heimelf tauchte nur selten in der Offensive auf und tat sich im Spiel nach vorne schwer. In der elften Minute segelte eine Flanke von Mühling aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbei ins Tor der Platzherren. Mit der Führung im Rücken übernahm der Gast mehr und mehr die Spielkontrolle und war insgesamt in den Zweikämpfen präsenter. Auch in der Folge blieb Nassig bestimmend, konnte die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht konsequent genug zu Ende spielen. Der SV Neunkirchen fand keinen Zugriff auf die Partie und Nassig kontrollierte so das Geschehen, konnte die sich bietenden Chancen aber nicht nutzen. Gegen Ende der ersten Hälfte fand der Gastgeber wieder besser ins Spiel und Schilling scheiterte nur knapp. Auf der Gegenseite verhinderte der eingewechselte Strein den zweiten Treffer mit einer guten Fußabwehr. In der Folge tat sich nicht mehr viel und so ging es mit der verdienten 0:1-Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte jedes Team je eine gute Abschlusschance in einem mittlerweile ausgeglichenen Spiel. Die Platzherren war jetzt insgesamt besser in den Zweikämpfen und so auch in der Partie. Chancen konnte sich die Heimelf aber kaum erspielen, da man vorne nicht konsequent agierte und der letzte Pass oft zu ungenau war oder man es verpasste den Abschluss zu suchen. In der 63. Minute scheiterte Trabold nach einer Ecke an der Latte. Der Gast stand jetzt etwas tiefer und versuchte über schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. In der 67. Minute scheiterte Nassig mit einem Freistoß an der Latte. Die Odenwälder bauten zunehmend mehr Druck auf und konnte sich so Feldvorteile erarbeiten ohne dabei zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. Neunkirchen verlagerte die Partie mehr und mehr in die gegnerische Hälfte und Nassig spielte die sich bietenden Kontermöglichkeiten insgesamt sehr schlampig. In der Schlussphase drückte die Heimelf in einem zerfahrenen Spiel auf den Ausgleich, kann sich aber am Ende nicht mehr mit einem Treffer belohnen.

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim insgesamt verdienten Auswärtssieg für Nassig.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Senk (28. Strein), Neid, Frauhammer, Gawelczyk (63. Körmös), F. Knörzer, Homoki, Eiermann, Trabold, Holzner (59. N. Jilka), Schilling, Martin (46. Werner)
  • SV Nassig: Link, Baumann, Dworschak (69. Correira), Seyfried, Schuhmacher, T. Baumann, Sock (69. Kukel), Budde, Muehling, Vollhardt (83. Piechowiak), Emrich
  • Tore: 0:1 Muehling (11.)
  • Schiedsrichter: Cedrik-Alexander Bollheimer (Karlsruhe)
  • Zuschauer: 100

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen