HN: Erweiterter Suizid wegen Trennung

(ots) Wie die Ermittlungen im Fall der am Mittwochnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Heilbronn entdeckten Leichen inzwischen ergaben, handelt es sich bei der Tat um einen so genannten erweiterten Suizid. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen derzeit davon aus, dass ein 47-Jähriger seine gleichaltrige Lebensgefährtin vermutlich in der Nacht zum Mittwoch erwürgt hat. Anschließend verübte er mithilfe von Rasierklingen Suizid. Der Grund der Tat scheint die von der Frau angedachte Trennung zu sein. Hinweise für eine Beteiligung weiterer Personen ergaben sich bislang nicht.

** Anmerkung der Redaktion: ** Normalerweise berichten wir nicht über Suizide. Wir berichten nur wenn die Selbsttötungen, wie in diesem Fall besondere Aufmerksamkeit erfahren (haben).

Werbung

Wer selbst an Depressionen leidet und an einen Suizid denkt, sollte sofort die Telefonseelsorge unter der kostenfreien Hotline 0800-1110-111 bzw. 0800-1110-222 kontaktieren.

Auf der Internetseite www.telefonseelsorge.de besteht außerdem rund um die Uhr die Möglichkeit, per Chat Kontakt zu professionellen Helfern aufzunehmen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: