„Politik bei den Menschen machen!“

Symbolbild

Konstituierende Vorstandsitzung des CDU Kreisverbandes / Gute Arbeit fortsetzen

Mosbach.  (pm) Der neue Vorsitzende des CDU Kreisverbandes, Markus Haas, begrüßte die Mitglieder des neuen Vorstandsteams, sowie die scheidenden Vorstandsmitglieder zur konstituierenden Vorstandssitzung in Mosbach.

Er freue sich, heute zu seiner ersten Sitzung als Kreisvorsitzender begrüßen zu dürfen. Es sei ein tolles Gefühl mit einem großen Dank in die neue Amtszeit zu starten. Sein erster Dank galt den Mitgliedern der CDU Seckach und dem Team der CDU Geschäftsstelle, die einen tollen Kreisparteitag im Dorfgemeinschaftshaus Zimmern auf deine Beine gestellt hatten. „Es war ein großartiger Abend, vor allem für mich selbst, ich hätte nicht mit einem solchen Ergebnis gerechnet, es war ein überwältigendes Gefühl“, so der neue Vorsitzende.

Werbung

Für die Arbeit in den letzten Jahren dankte Markus Haas allen scheidenden Vorstandskollegen. Neben den beiden Kreisehrenvorsitzenden, Ehrenfried Scheuermann und Dr. Thomas Ullmer, entschieden sich auch die bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Ines Tungl, sowie Otto Hemberger und Ariane Spitzer, aus dem Kreisvorstand auszuscheiden. „Ich erinnere mich an viele gemeinsame Stunden, engagierte Diskussionen und tolle Aktionen, die wir erlebt haben und angegangen sind. Schade, dass euer Engagement im Kreisvorstand endet, ich vertraue aber darauf, dass ihr uns nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite steht“, so Haas.

Für das neue Vorstandsteam bleibt keine Zeit, sich auf den Leistungen der Vorgänger auszuruhen, das zeigte sich vor allem beim Blick auf die kommenden Aufgaben. Mit den Kommunal- und Europawahlen stehen gleich zwei wichtige Wahlen vor der Tür. Hier gilt es sich vom Ortschafts- und Gemeinderat über den Kreistag bis hin nach Straßburg und Brüssel klar zu positionieren. „Als die Neckar-Odenwald-Partei haben wir in den letzten Jahren aktiv die positive Entwicklung in unseren Kommunen und in unserem Kreis vorangetrieben, hier gilt es weiter zu machen“ so der Kreisvorsitzende.

Um erfolgreiche Politik machen zu können brauche es vor allem engagierte Personen, die sich für eine positive Entwicklung ihrer Heimat einsetzen. Gemeinsam mit den Stadt-, Gemeinde- und Ortsverbänden gelte es die richtige Mischung aus „erfahrenen Seglern“ und „frischem Wind“ für die Wahlen zu finden. Politisches Engagement sei mit Arbeit verbunden und nicht immer vergnügungssteuerpflichtig, waren sich die Vorstandsmitglieder einig. Einig war man sich jedoch auch darin, dass es unumgänglich ist, sich einzubringen um die Zukunft der Heimat und somit die eigene Zukunft mitzubestimmen und nicht fremdbestimmt zu leben.

Der Blick der neuen Vorstandschaft gehe aber deutlich über Wahlen und den Tellerrand hinaus, stellte Markus Haas fest. Für die kommende Amtszeit sollen verstärkt Gespräche mit Verbänden, Einrichtungen und Organisationen vor Ort geplant werden, um dadurch noch enger am Herzschlag der kommunalpolitischen Themen zu sein. „Wir wollen Politik nicht nur hinter verschlossenen Türen machen, sondern da wo Sie gebraucht wird, nämlich bei den Menschen“ so der Vorsitzende Haas. Vom Handwerk über mittelständische Wirtschaft, die Infrastruktur – egal ob Straßen, Internet oder Mobilfunk -, bis hin zur ärztlichen Versorgung und der Altenpflege habe man noch viele Themen, die die Menschen im ländlichen Raum massiv beschäftigen, so Haas.

Am Ende hielt Haas fest: „Die aktiven, kreativen und regen Diskussionen in der konstituierenden Sitzung waren ein klares Signal, dass der Kreisverband auch weiter der Aktivposten der politischen Arbeit im Neckar-Odenwald-Kreis ist. Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit“.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen