Musikschule Bauland präsentiert Preisträger

(Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Die Aula der Seckachtalschule, beeindruckende musikalische Beiträge der ausgezeichneten Jugendlichen und ein begeistertes Publikum bildeten ein ansprechendes Ambiente für die Ehrungen der Preisträger „Jugend musiziert 2018“ aus der Musikschule Bauland. Eingeladen hatte die Gemeinde Seckach und die Stadt Osterburken mit den jeweiligen Bürgermeistern Thomas Ludwig und Jürgen Galm sowie der Förderverein der Musikschule Bauland mit dessen 1. Vorsitzenden Dr. Johann Cassar.

Werbung

„Diese Veranstaltung soll ein kleines Dankeschön für die großen Mühen sein, denen sich unsere jungen Künstler zusammen mit ihren Lehrern, Eltern und ihren Familien wieder unterzogen haben, um sich adäquat auf die Wettbewerbe vorzubereiten. Gleichzeitig stellen wir mit diesem Preisträgerkonzert aber auch gerne wieder einmal die hervorragende Qualität der Arbeit der Musikschule Bauland insgesamt vor und begrüßen daher neben den Jugendlichen vor allem auch die Musikschulleitung mit Nikola Irmai-Koppányi und Istvan Koppányi sowie die jeweils zuständigen Lehrkräfte“.

Die Stadt Osterburken und die Gemeinde Seckach seien sich der Tatsache bewusst, dass Musik die soziale Kompetenz, die Kreativität und die Intelligenz fördert. Daher unterstütze man die Aktivitäten der Musikschule Bauland schon seit vielen Jahren nachhaltig mit Sach- und Geldleistungen, betonte Seckachs Bürgermeister Ludwig auch namens seines Kollegen Galm weiter. In diesem Zusammenhang galt ein weiterer Willkommensgruß den anwesenden Vertretern aus den Kommunalgremien, den angrenzenden Schulen, Geldinstituten, Kirchen und vor allem den Förderern und Sponsoren. Heute erlebe man den Wettbewerb „Jugend musiziert“ als eine bundesweite Begegnung und zugleich als Startpunkt für unzählige musikalische Karrieren, die häufig sogar bis in die großen Konzerthäuser dieser Welt führen.

Bereits seit 55 Jahren biete dieser Wettbewerb dem musischen Nachwuchs die Möglichkeit, sich dem Vergleich mit anderen zu stellen und sich von einer Fachjury bewerten zu lassen. Als kleines Dankeschön und als Anerkennung ihrer Leistungen erhielten die Konzertteilnehmer und Preisträger noch Präsente der Stadt Osterburken und der Gemeinde Seckach, ehe Bürgermeister Thomas Ludwig im Anschluss an das Preisträgerkonzert zu einem kleinen Empfang in die Mensa der Seckachtalschule einlud. Für einen Förderverein gebe die hohe Anzahl von Schülerinnen und Schülern, die mit einem Preis ausgezeichnet wurden und ihre Meisterstücke auch noch einem breiten Publikum präsentieren, einen weiteren Motivationsschub. Dies gelte auch die Sponsoren des Fördervereins, der seit seiner Gründung schon rd. 100.000 Euro zusammentragen konnte, betonte der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule Bauland, Dr. Johann Cassar. Sein besonderer Dank galt daher vor allem auch den RIO-Gemeinden, die mit ihren Unterstützungen als kulturellen Beitrag zur Erhaltung der Musikschule und Förderung des Nachwuchses wichtige Eckpfeiler im gesellschaftlichen Miteinander darstellen.

Geehrt und ausgezeichnet von der heimischen Musikschule wurden im Regionalwettbewerb Heidelberg in der Altersgruppe 2 Valentin Balagula aus Seckach mit Paul Rötteler aus Osterburken für ihren zweiten Preis und mit 20 Punkten auf Klavier vierhändig. Mit 25 Punkten errangen Nelli und Kristian Koppányi (Osterburken) einen ersten Preis mit gleichzeitiger Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Gleiches galt für Joan Park (Rosenberg) mit der Violine mit Kristian Koppányi (Osterburken) am Klavier. Ein zweiter Preis ging an Susanne Schweizer (Rosenberg) mit Violine zusammen mit Eva Jaufmann (Götzingen) am Klavier und mit einem ersten Preis in der Altersgruppe 3 mit Weiterleitung zum Landesentscheid und 21 Punkten ausgezeichnet wurden Nelli Koppányi (Osterburken) mit Violine und Claire Winkelhöfer (Osterburken) am Klavier. In der Altersgruppe 4 errang einen ersten Preis und mit 23 Punkten mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb Claire Winkelhöfer (Osterburken) mit Gesang zusammen mit Anna Dorongov als Gast am Klavier.

Auf dem Landeswettbewerb in Bietigheim-Bissingen errangen in der Altersgruppe 2 Nelli und Kristian Koppányi (Osterburken) vierhändig am einen ersten Preis mit 25 Punkten. Nur zwei Punkte weniger hatten dabei Joan Park (Rosenberg) mit Violine und Kristian Koppányi (Osterburken), die ebenfalls mit einem ersten Preis ausgezeichnet wurden. Claire Winkelhöfer (Osterburken) überzeugte mit ihrem Gesang in der Altersgruppe 4 mit 22 Punkte und einem zweiten Preis. Unterstützt wurde sie dabei von Anna Dorongov als Gast am Klavier.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen