Niederlagenserie eindrucksvoll beendet

Symbolbild

SV Schefflenz – SG Scheidental/Wagenschwend II 6:1

(ck) Beim Heimspiel der SV Schefflenz gegen die Gäste aus Scheidental und Wagenschwend wollte man seitens der SVS die kleine Negativserie wieder beenden.

Das Schlusslicht aus Scheidental/Wagenschwend spielte aber von Anfang an ordentlich mit. In der 20. Spielminute wurde Anton Wanner im Strafraum regelwidrig gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zur 1:0 Führung. In der 30. Spielminute legte die SVS nach. Kim Kühner traf aus der Distanz mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0. Die gut mitspielenden Gäste antworteten einige Minuten später. Nach einem Fehlpass konnte man den Gästestürmer gerade noch in letzter Sekunde am Torschuss hindern, doch die nachfolgende Ecke führte zum 2:1 durch Schork. In der 43. Spielminute wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Mirco Pflaum traf ebenfalls sehenswert zum 3:1-Halbzeitstand.

Werbung

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung einseitig. Die SV Schefflenz übernahm deutlich das Kommando und drückte die Gäste in die Defensive. In der 58. Spielminute das 4:1 durch Anton Wanner nach Zuspiel von Christian Ernst. In der 64. Spielminute steckte Artur Wanner den Ball zu Tobias Müller durch, der auf 5:1 erhöhte. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte dann wiederum Anton Wanner mit seinem dritten Treffer. Es hätte auch noch höher ausgehen können, doch der beste Mann der Gäste war definitiv deren Torhüter, der mit einigen Glanzparaden einem höheren Schefflenzer Sieg im Wege stand.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen