Binau: In sozialem Netzwerk betrogen

Leichtfertig Daten weitergegeben

(ots) Von einer angeblichen Freundin wurde eine Frau aus Binau am Dienstagabend über ein soziales Netzwerk kontaktiert. Die unbekannte Person bat die Frau per Textnachricht zunächst um die Übermittlung ihrer Mobilfunknummer. Nachdem dies erfolgt war, bat die unbekannte Person die Binauerin auch um die Weiterleitung einer PIN, die kurze Zeit später auf ihrem Mobiltelefon einging. Erst später wurde der Frau bewusst, wie leichtsinnig sie gehandelt hat. Sie stellte nämlich fest, dass die angebliche Freundin sich mit ihrer Handynummer und den PINs in den Besitz zweier Geschenkgutscheincodes gebracht hat und so ein Schaden von 55 Euro entstanden ist. Wenngleich der Betrag in vorliegendem Fall vergleichsweise gering ist, möchte die Polizei den Sachverhalt zum Anlass nehmen und vor betrügerischen Aktivitäten im Internet warnen. Geben sie persönliche Daten, insbesondere Geheimzahlen, nie an Unbekannte weiter und sorgen sie auch dafür, dass niemand Einblick auf ihre Geheimzahlen hat.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen